Über uns

Positiver Journalismus. Das Good News Magazin

Die positive Seite der Medaille!

Im Good News Magazin liest du Nachrichten und Geschichten, die bestärken, motivieren, inspirieren, deinen Tag erhellen – und alle positiven Adjektive vereinen, die dir sonst noch einfallen! Jeden Tag und überall finden zahlreiche positive Ereignisse statt. Das Good News Magazin ist ihre Plattform. Alles hat zwei Seiten. Wir finden, dass „Bösewichte“ und Katastrophen bereits genug Reichweite haben. Sie besetzen genug Platz auf der Welt und in den Köpfen der Menschen. Doch wir wollen dir nichts vormachen, es gibt viele Probleme und es ist nicht „alles gut“. Kritisches, konstruktives Denken ist wichtig und eine positive Berichterstattung soll das fördern. Ganz bewusst, denn positiver Journalismus heißt für uns: wir zeigen nicht mit dem Finger auf das, was fehlt, sondern wollen bestärken und fördern, was bereits da ist. Denn das, worauf wir uns konzentrieren, wird wachsen.

Das Haar in der Suppe!

Wer entscheidet, was wirklich positiv ist? In erster Linie nur Du. Im Journalismus wird gerne das Bild von objektiven, im All schwebenden und allwissende Berichterstatter-Drohnen vermittelt. Aber: Wir sind Menschen und wir sind immer subjektiv. Wir berichten von Kleinprojekten und riesigen Initiativen. Damit wollen wir zeigen, dass aus jeder kleinen Idee ein positiver Impact für die Welt entstehen kann. Wir bemühen uns, unsere Good News gut zu recherchieren und kritisch zu beleuchten. Doch unsere leicht grüngefärbte Brille sucht die Themen und Nachrichten aus … Moment mal, da steht grün, also sind wir doch auch politisch? Das Good News Magazin ist parteilos, unabhängig, schubladenlos, schwul, Schwarz, Weiß, behindert, normal und unnormal. (Und wir würden am liebsten alle „Kategorien“  nur noch in Anführungszeichen schreiben, um auf deren soziale Konstruktion hinzuweisen.) Wir sind Optimisten, die Bestätigung suchen und Pessimisten, die ein Gegenwicht suchen. Dabei zu behaupten wir wären unpolitisch, wäre einfach Quatsch. Jede Aussage, jede Wissenschaft und jede Darstellung ist immer auch politisch.

David Gaedt von Good News Magazin
© Hendrik Gergen

Das ist David Gaedt. Gründer, Strategieentwicklung, Kooperationen & Social Media.
2016 traf David im Garten bei strahlendem Sonnenschein plötzlich ein Geistesblitz: „Ich muss positive Nachrichten teilen!“ So legte er bei Social Media los, baute das Good News Magazin auf und suchte sich Anfang 2020 ein kompetentes Team. Auch heute postet er in den sozialen Netzwerken die Good News und diskutiert mit euch. Außerdem übernimmt er das Business Developement.

Möchtet ihr mit dem Good News Magazin kooperieren oder habt eine Frage, wird David euch wahrscheinlich am schnellsten vom Team antworten. Neben der Arbeit am GNM studiert er gerade Sportmanagement und wir drücken ihm die Daumen bei der Erstellung einer grandiosen Bachelorarbeit.

Interviews mit David über das Good News Magazin:

Bei allen positiven und konstruktiven Anfragen: kontakt@goodnews-magazin.de

Gründer von Good News
© Hendrik Gergen

Das ist Florian Vitello. Gründer und Head of Media & Communication.
Sieht aus wie jemand, der viel gute Laune versprüht? Oh ja, Florian kommt meist eine großartige Idee nach der anderen und er steht wirklich selten still. Seine liebliche Stimme begrüßt euch übrigens auch im GNM-Podcast Weltaufgang. Als Schülerreporter in zarten Jahren angefangen, drehte er während seines Anthropologiebachelors Filme über mexikanische Migration, servierte Felix Magath beim NDR Bier und forschte zu YouTube. In England lernte er dann von der BBC bei Interviews die Contenance zu behalten, und von VICE NEWS wie Clickbait funktioniert. Mit Journalismus-Master in der Tasche blickt Florian heute auf 8 Jahre Medienarbeit zwischen Europa, Lateinamerika und Asien zurück.

© Kai Lamparter

Das ist Lucia Lehmann. Gründerin und Chefredakteurin.
Mit viel Freude korrigiert und kritisiert Lucia die anderen  Autor:innen und sich selbst. Falsche Bescheidenheit legte sie allerdings 2020 endlich ab und ist nun stolz darauf, als Performancekünstlerin, Buchautorin, Lektorin und Pädagogin verschiedene Bereiche beruflich gut zu kennen. Nach gefühlten hundert Jahren Ethnologie- und Pädagogikstudium wird sie bald für einige Zeit aus und in Nairobi arbeiten. Und auch in Zukunft weiter auf verschiedenen Hochzeiten tanzen … hoffentlich bald auch auf ihrer eigenen. 

Wer schreibt sonst noch hier?

Keny Price

Keny Price

Keny arbeitet am Fraunhofer Institut in der Arbeitsforschung für Industrie 4.0 und macht dort Grafikdesign & Content Management. Bei einem Praktikum hat er seine neue Leidenschaft entdeckt: Das Schreiben. Was ihn stört? Im Journalismus heißt es immer, nur schlechte Nachrichten lassen sich verkaufen. Keny, der ewige Optimist, findet: „Good News braucht die Welt! Denn sie ist besser, als viele Menschen denken.“

Isabelle Mierau

Isabelle Mierau

Isabelle ist Seenotretterin, Aktivistin und ehemalige Kapitänin der Mare Liberum, einem Schiff für Menschrechtsbeobachtungen. Nach ihrem Bachelorabschluss in Psychologie und Soziologie begann sie 2020 einen Master in Friedens- und Konfliktforschung an der Goethe Universität in Frankfurt. „Ich habe an den europäischen Außengrenzen gesehen, wie die schlimmsten und schönsten Aspekte des Menschseins aufeinander treffen und ich glaube an eine Welt, in der wir friedlich miteinander leben können“.

Cinderella Glücklich

Cinderella Glücklich heißt wirklich so und interessiert sich für gesunde Ernährung, Nachhaltigkeit, gesellschaftliche Entwicklung, spannende Biografien sowie das zwischenmenschliche Miteinander. Sie schreibt für das Good News Magazin, weil sie überzeugt ist, dass jede:r es verdient hat, gute Neuigkeiten zu bekommen und glücklich zu sein.

Jan Luca Rose

Der studierte Komparatist und Musikwissenschaftler ist ein ausgemachter Tagträumer. Für die Mission, die Welt mit Good News ein bisschen besser zu machen, rafft Jan sich jedoch gern auf – und füllt gemeinsam mit dem Team die Webseite mit Leben. Als @anametoforget teilt er seine eigenen Gedanken, Träume und seine Poesie mit euch.

Dominik Baum

Dominik ist für sein (mittlerweile erfolgreich abgeschlossenes) Bachelorstudium der Sozialwirtschaft ins wunderschöne Oberallgäu gezogen. Schon während des Studiums hat er angefangen als freiberuflicher Journalist und Redakteur für regionale Zeitungen und (Wirtschafts-)Magazine zu schreiben. Ehrenamtlich engagiert er sich bei Herzenswünsche Allgäu e.V., einem Verein, der kranken Kindern ganz besondere Wünsche erfüllt. „In herausfordernden Zeiten das Positive ins Zentrum rücken. Das gilt für Herzenswünsche Allgäu genauso wie für das Good News Magazin. Ich freue mich, dieses einzigartige Projekt unterstützen zu dürfen!“

Ursula Lange

Ursula Lange ist Psychologin der Positiven Psychologie, CEO der mehrfach prämierten Unternehmensberatung Lange Erfolg GmbH & Co. KG und Autorin. Ihre Passion verwirklicht die sechsfache Mama in Mentoringprogrammen für Young Professionals. Zeitgemäße Führung in wilden Zeiten einfach zu gestalten ist Inhalt ihres brandneuen Modells des Bedürfnisrads.

Julia Fritzsche

Julia Fritzsche hat erst frisch ihren Bachelor in Globalen Nachhaltigkeitswissenschaften in den Niederlanden abgeschlossen und setzt sich schon seit Teenie-Jahren begeistert in den verschiedensten Projekten für eine bessere und nachhaltigere Welt ein. „Um aktiv zu werden brauchen Menschen positive Beispiele, die ihnen zeigen, dass es auch anders geht.“ Mit dieser Motivation schreibt sie jetzt auch für das Good News Magazin! 

Nasir Ahmad

Nasir Ahmad

„Ich bin Muslim, das bedeutet ich stehe im Rampenlicht der „Bad News“. Das Good News Magazin bietet eine Bühne auf der ich gerne stehen und über das muslimische Leben erzählen will. Denn schlechte Nachrichten hören wir jeden Tag, aber die Welt braucht Gute Nachrichten!“

Susanne Voeller

Susanne Voeller

Seit Susanne als Neunjährige in einem Zugrestaurant auf dem Weg nach Spanien ihren Vater beobachtete, wie dieser elegant eine Olive in seinem Martiniglas jonglierte, war für sie klar, Reisen bildet … und macht Spaß. Zum Reisen kam dann irgendwann das Schreiben übers Reisen. Doch Reisen ist nicht gleich Reisen – und sie interessiert sich daher seit Jahren vor allem für nachhaltiges, umweltverträgliches Reisen. Ist gerne mit dem Zug unterwegs, lernt überall auf der Welt Menschen kennen und schreibt über sie und auch über Themen rund um Gesundheit, Kultur und all das, was sie interessiert.