Freiwilligenarbeit ist gesund

von | 2. Juli, 2020

Studie stellt positive Auswirkungen fest

Eine neue Studie der Harvard-Universität hat die Auswirkungen von Freiwilligenarbeit bei 13.000 Erwachsenen in den USA untersucht. Dabei kam heraus, dass Menschen über 50, die sich regelmäßig ehrenamtlich engagieren, ein besseres Wohlbefinden, weniger körperliche Beeinträchtigungen und ein geringeres Sterblichkeitsrisiko als Menschen, die sich nicht engagieren.

„Unsere Ergebnisse zeigen, dass Freiwilligenarbeit unter älteren Erwachsenen nicht nur die Gemeinschaften stärkt, sondern auch unser eigenes Leben bereichert, indem sie unsere Bindungen zu anderen stärkt, uns ein Gefühl von Sinn und Wohlbefinden vermittelt und uns vor Gefühlen der Einsamkeit, Depression und Hoffnungslosigkeit schützt“, sagte Dr. Eric Kim, Mitverfasser der Studie von der Harvard School of Public Health.

Freiwilligenarbeit verschrieben bekommen?

Nach weiterer Forschung ist die Freiwilligenarbeit eine Aktivität, die Ärzt:innen ihren willigen und fähigen Patienten als eine Möglichkeit vorschlagen könnten, um der Gesundheit und Gesellschaft etwas Gutes zu tun.

„Wenn die Covid-19-Krise endlich abklingt, haben wir die Chance, eine Politik und zivilgesellschaftliche Strukturen zu schaffen, die mehr Spenden in der Gesellschaft ermöglichen“, sagte Dr. Kim. „Einige Städte waren bereits vor der Pandemie und der Quarantäne Vorreiter dieser Idee, und ich hoffe, dass wir die Bereitschaft und Entschlossenheit haben, dies auch in einer Gesellschaft nach dem Covid-19 zu tun.“

Helfen hilft

Anderen zu helfen kann auch psychologischen Studien zufolge positive Auswirkungen auf den oder die Helfende haben. In einer Studie von Paterno (2012) zeigte sich beispielsweise, dass Menschen, die sich sozial engagieren, tendenziell eher aus traumatischen Erfahrungen wachsen und diese für ihre persönliche Entwicklung nutzen können. Auch können depressive Verstimmungen durch soziales Engagement abnehmen (Luks, 1988). Besonders für Menschen, die sich in aussichtslosen Situationen widerfinden, kann es hilfreich sein, durch das eigene Handeln etwa positives für andere zu ermöglichen. Anderen zu helfen hilft uns also auch selbst dabei, Resignation zu überwinden und Selbstwirksamkeit zu erfahren (Warner, 2009).

Titelbild: © Robert Kneschke / Adobe.Stock

Unterstütze die Arbeit von Bella und anderen Autor:innen mit einem GNM+ Abo!

Schon ab 3,50 € pro Monat kannst du unabhängigen und vor allem Positiven Journalismus fördern.
Schließe jetzt ein Probeabo ab und profitiere von exklusiven Vorteilen wie z. B. dem digitalen & gedruckten Jahresrückblick 2021!

GNM+

Bella

Diese Good News könnten dich auch interessieren

Good-Newsletter

Melde dich jetzt kostenlos an und erhalte jedes Wochenende unsere Good News der Woche.

Datenschutz

Bald kommt Post!