Motivation, Inspiration und gute Laune

Feel Good Tipps aus dem Team

von | 24. Dezember, 2021

Gute Nachrichten mal anders: In diesem Artikel stellen Mitglieder des Good News Magazin Teams ihre liebsten Lieder, Videos, Bücher, Instagram-Accounts und Orte vor. Ein Weihnachtsgeschenk von uns an Euch, für Momente und Zeiten, in denen ihr Euch verloren fühlt, allein, antriebslos – oder einfach daran erinnert werden möchtet, wie viel Schönes es auf der Welt gibt.

Sesamstraße, süße Tiere und andere Videos, die uns bewegen

Eine Empfehlung unserer Gründerin Lucia: Das Musikvideo für Pretty Lady von Tash Sultana.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Aufgrund der Corona-Pandemie und den Lockdown- und Quarantäne-Regeln habe Tash Sultana für dieses Musikvideo „Familie, Freund:innen und Fans aus aller Welt“ kontaktiert und sie gebeten, bei ihnen Zuhause zu dem Lied zu tanzen. So sei diese Collage entstanden.


Von unserem Gründer Florian gibt es diesen TED-Talk von Stress-Coach und Humoristin Loretta LaRoche über Stress in unserer Zeit. „Witzig, charmant, inspirierend und zeitlos.“

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Sowie diesen TED-Talk von Autorin Chimamanda Ngozi Adichie, The Danger of a Single Story.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ein Vortrag darüber, Menschen, Kulturen und das Leben als eine Reihung und Überschneidung von vielen verschiedenen Ereignissen und Erfahrungen zu sehen – und sich nicht nur von einer Perspektive, einer Geschichte („a single story“) leiten zu lassen.


Unser Redakteur Paul möchte mit Euch diesen Sesamstraße-Clip von Ernie, wie er Bert vom Schlafen abhält, teilen:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

„Animal Videos Are How We Escape the Internet (While on the Internet)“ („Tier-Videos sind, wie wir im Internet dem Internet entkommen“), schrieb das New York Times Magazine 2019. Tier-Videos seien kurze Momente von „Gnade“, kleine Auszeiten von der chaotischen Welt des Internets.

Klar also, dass es auch ein paar solche Videos in diesen Artikel geschafft haben, wie etwa diese süßen Faultiere, von Paul:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Oder dieser dicke Biber, der sich badet, von unserer Redakteurin Simone:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Feel Good Anthems: Unsere Lieblingslieder

Musik kann wirklich „magisch“ sein. Das zeigt ein Lieblingsvideo unserer Chefredakteurin Cara, in dem eine junge Frau durch Klavierspiel wieder eine Verbindung mit ihrem Großvater aufbaut, der an der Alzheimer-Krankheit leidet:

Wir haben eine Auswahl unserer Lieblingslieder hier für Euch gesammelt; noch mehr gibt es in der Spotify-Playlist, die wir unten verlinkt haben. 

Mit einigen Liedern verbinden wir besondere Erinnerungen und Erfahrungen, auch diese möchten wir mit Euch teilen.


Der perfekte Moment … wird heut verpennt (MTV unplugged) – Max Raabe und Samy Deluxe

Von Paul: „Auf der Suche nach Songs, die Euch beim Abwasch, Kochen oder Putzen zum Hüfteschwingen zwingen, seid ihr hier genau richtig. Oder ihr lasst Euch auf dem Weg zur Arbeit von dem funkigen Sound und der guten Stimmung tragen. Unterm Strich: Reinhörbefehl!

Disco Yes – Tom Misch

Empire State of Mind – Alicia Keys

Der All-Time-Favourite unserer Korrektorin, Daniela. „Habe ich tatsächlich das erste Mal bei meinem ersten Besuch in New York gehört. Die doppelte Portion an Emotionen hat mich umgehauen. Heute läuft der Song gerne extrem laut, wenn ich koche und dabei tanze.

Green Light – Lorde

Hey Child – Korbee

I Kill Giants – The Naked and Famous

Von unserer Redakteurin Julia: „Habe diesen Song besonders oft gehört, als ich damals meinen ersten richtigen Job nach meinem Studium hatte. Bin morgens immer zur Arbeit gelaufen, es war kalt draußen, es hat gedämmert, ich hatte den Song auf den Ohren und ich hab mich irgendwie einfach frei gefühlt. Neuer, cooler Job, endlich mehr Geld verdient, die Liebe für die kalte Jahreszeit – alles hat gepasst.

Lean – VHS Collection

Le Jardin des Larmes – Zaz feat. Till Lindemann

Like a River – Ocie Elliott

Daniela: „Hat mein Ergotherapeut bei der Behandlung meiner gebrochenen Hand öfter gespielt. Das hat bestimmt zur Heilung beigetragen.“

Love It If We Made It – The 1975

Madan (Remix) – Salif Keita

Pools – Glass Animals

Von Simone: „Diesen Song – und generell alles von Glass Animals – kann ich wirklich immer hören, zu jeder Jahreszeit, jedem Anlass. Fühlt sich immer richtig psychedelisch an – und macht so lebendig.“

Sunny Afternoon – Benny Sings

Viva la Vida – Coldplay

Welcome to the Black Parade – My Chemical Romance

Einer von Julias „absoluten Throwback-Songs, denn ich war als Teenie ein richtiges Emo-Kid. Liebe viel von der Musik von My Chemical Romance noch bis heute. Sie gibt mir oft Energie (durch lautes Mitgrölen im Auto oder beim Putzen), aber erinnert mich auch daran, dass ich mich weiterentwickelt und das Teenie-Drama hinter mir gelassen habe.


Bücher, die uns begeistern

© Ullstein Buchverlage

Unsere Gründer David und Florian empfehlen beide Factfulness: Wie wir lernen, die Welt so zu sehen, wie sie wirklich ist von Hans Rosling mit Anna Rosling Rönnlund und Ola Rosling.

Factfulness „bringt so viele Themen statistisch und grafisch auf den Punkt, setzt sie in zeitlich wichtige Relationen“, sagt David. Und zeigt, inmitten der Fluten an erschütternden und beängstigenden Nachrichten, dass die Welt sich positiv entwickelt.

Von Simone gibt es diesen Buchtipp: Du musst nicht von allen gemocht werden von Ichiro Kishimi und Fumitake Koga.

Ein junger Mann, unglücklich und unzufrieden mit seinem Leben, sucht einen Philosophen auf, der ihn dazu ermutigt, nur für sich selbst zu leben und sich von alten Erinnerungen und allen Erwartungen zu befreien. Das gesamte Buch ist wie ein Dialog zwischen den Beiden aufgebaut.

Ich war schon immer ein richtiger People Pleaser. Dieses Buch hat mir wirklich dabei geholfen, mehr an mich selbst zu denken und mir selbst mehr Ruhe, Liebe und Verständnis zu schenken. Klappt zwar (noch) nicht immer, aber langsam wird es.

© Rowohlt Taschenbuch
© Verlag Kiepenheuer & Witsch

Unsere Community-Managerin Katharina empfiehlt Herzfaden von Thomas Hettche, ein Roman über die Geschichte der Augsburger Puppenkiste.

Hab ich eigentlich nur fürs Studium gelesen, aber es war wirklich mein Buch des Jahres. Ich habe selten so sehr mitgefiebert, mitgelacht und mitgeweint bei einem Buch. Nicht ganz so einfacher Stoff, weil es auch viel um das Dritte Reich und den Zweiten Weltkrieg geht, aber trotzdem so gut und berührend geschrieben. Vor allem eine große Empfehlung für alle, die die Augsburger Puppenkiste kennen oder mögen oder lieben.

Instagram-Favourites

Keine Frage, Social Media hat seine Schattenseiten. Trotzdem gibt es auf Instagram und Co. auch zahlreiche Bilder, Videos und Personen, die uns regelmäßig den Tag verschönern.

Von David gibt es diese zwei Account-Empfehlungen:

Zu Danielas Favoriten zählt @celestebarber – „Diese unglaubliche Frau rückt den weiblichen Körper großartig komödiantisch ins richtige Licht. Ein großer Beitrag gegen Body Shaming!

Cara liebt viele herzerwärmende Clips von @goodnewsdog, wie diese:

Ein großer Favorit von Simone ist @somewheremagazine. Hier teilt das gleichnamige Magazin Fotografien, Videos, Malereien und noch mehr von Menschen aus aller Welt. Der Account ist wie ein großes, buntes Moodboard. 

Safe Spaces: Unsere Lieblingsorte

Auch dieses Jahr wurde zu großen Teilen von Corona und Lockdown bestimmt und beeinflusst.

Einige von uns haben es trotzdem geschafft, in den ruhigeren Phasen der Pandemie, ein Stück Zuhause oder einen neuen Lieblingsort weiter weg von Zuhause (wieder) zu entdecken. Wie David:

Trotz der Pandemie war es mir möglich, eine Hundeauffangstation in Spanien zu besuchen und dort für einige Wochen drei Stunden Freiwilligenarbeit pro Tag mit dem GNM zu vereinen. Danach konnte ich sogar noch meine spanische Familie in der Nähe besuchen.

Auch Simone hat es geschafft, für fast zwei Wochen nach Rumänien zu fliegen und ihre Oma nach vier Jahren endlich wiederzusehen. Sie haben „viel Zeit im Garten verbracht, einfach die Sonne genossen oder der Nachbarskatze beim Spielen zugesehen.“

© Simone Hencke

Viele von uns haben aber auch in der Nähe von oder in den eigenen vier Wänden einen neuen Lieblingsort oder Safe Space gefunden. Florian hat …

das Mesdorfer Feld in Bonn direkt vor meiner Haustür entdeckt. Es ist zu jeder Jahreszeit einen Spaziergang wert und man kann den ganzen Pflanzen und Bäumen beim Wachsen zusehen. Im Winter frieren dort große Wasserpfützen ein, auf denen die Kinder Schlittschuh fahren.

Einer von Julias Lieblingsorten ist ihre Wohnung:

[Die] ist im 5. Stock und damit viel höher als alle umstehenden Häuser. Ich kann ganz weit schauen, was besonders morgens und abends so, so schön ist für mich. Ich sehe jeden Sonnenauf- und -untergang (und habe davon 274287653 Bilder auf meinem Handy), viele Sterne, und momentan zum Beispiel auch all die schöne Weihnachtsbeleuchtung. Das alles zu beobachten gibt mir immer ein besonderes, irgendwie kribbeliges Gefühl und alle Probleme wirken dann ganz klein – auch, wenn es nur für einen Moment ist.

© Julia Verstraelen

Für Cara sind generell Kirchen, alte Stadtteile, Bibliotheken und Museen Orte, in denen sie zur Ruhe kommen kann und die sie glücklich machen.

© Cara Buchborn
© Cara Buchborn

Aktivitäten, mit denen wir entspannen und zur Ruhe kommen

Dass Sport und Bewegung sowohl für die körperliche als auch die mentale Gesundheit gut sind, haben bereits zahlreiche Studien bewiesen. Sei es eine Fahrradtour, ein Ausflug ins Fitness-Studio, eine halbe Stunde Joggen oder ein Spaziergang durch den Wald.

Cara fragt sich, ob sie nicht viel häufiger eine Tanz-Session einlegen sollte. Tanzt ihr Euch durchs Leben, wie im folgenden Video?

Katharina hat im Winter 2020 das Stricken für sich entdeckt: 

Es ist einfach eine so gute Möglichkeit, sich irgendwie zu entspannen und trotzdem produktiv zu fühlen, weil man ja zuschauen kann, wie der Schal oder der Pulli entsteht. Und Pullis stricken ist deutlich einfacher als man denkt!

© Katharina Schlegel
© Katharina Schlegel

Gut essen, auch eine Feel Good Aktivität – besonders, wenn das Essen selbst gekocht oder gebacken ist.

Katharina: Bei mir war es dieses Jahr gutes selbst gebackenes Brot, das meine Laune immer heben konnte. Auch, wenn das mit dem Sauerteig echt aufwendig und am Anfang frustrierend sein kann. Wenn man da mal drin ist, dann lohnt es sich auf jeden Fall!

Für Cara und Simone sind es Comfort Foods wie Aufläufe, Eintöpfe und (Nudel-)Suppen, die sie glücklich machen.

© Cara Buchborn
© Simone Hencke
© Simone Hencke
© Cara Buchborn

Welche Dinge machen Euch glücklich, inspirieren Euch, geben Euch das Gefühl, wirklich zu leben

Was ist der Soundtrack Eurer schönsten Momente und Erinnerungen, welche Videos bringen Euch ausnahmslos zum Lachen (oder Weinen), welche Bücher könnt ihr niemals weglegen, welche Orte – welche Menschen – erfüllen Euch mit Ruhe? 

Wir hoffen, dass ein oder zwei unserer Feel Good Tipps auch Euren Tag erhellen können. Oder dass wir Euch vielleicht sogar dazu inspirieren konnten, Eure eigenen Listen zu erstellen, mit all den schönen Dingen, die das Leben so lebenswert machen.

Beitragsbild: Jackson David / Unsplash

Unterstütze die Arbeit von Simone Hencke und anderen Autor:innen mit einem GNM+ Abo!

Schon ab 3,50 € pro Monat kannst du unabhängigen und vor allem Positiven Journalismus fördern.
Schließe jetzt ein Probeabo ab und profitiere von exklusiven Vorteilen wie z. B. dem digitalen & gedruckten Jahresrückblick 2021!

GNM+

Simone Hencke

Simone ist in Deutschland aufgewachsen, in Kanada zur Schule gegangen, für ihr Bachelorstudium in die Niederlande gezogen, später für ihr Masterstudium dann nach Japan. Sie denkt oft – vielleicht zu oft? – darüber nach, wie faszinierend und spannend das Leben, unser Planet und das Universum doch sind und interessiert sich deswegen für so gut wie alles, insbesondere aber für Nachhaltigkeit, Umwelt- und Klimaschutz und Veganismus.

Diese Good News könnten dich auch interessieren