Ein Vorreiterprojekt

Bio-basierter Kunststoff aus Orangenschalen: Saftbar macht Kreislaufwirtschaft vor

von | 17. April, 2021

Hier werden Orangen zu 100% verwertet! In Italien existiert seit Jahren eine Saftbar, die die ausgepressten Orangenschalen zu Bio-basierten Kunststoff-Bechern weiterverarbeitet. Die Erfinder:innen wollen damit ein Zeichen gegen Müllverschwendung und für Kreislaufwirtschaft setzen.

Bio-basierter Kunststoff aus Orangenschalen

Überall auf der Welt gibt es sie: Saftbars, die vor den Augen der Kunden frische Orangen zu Saft pressen. Egal ob in Handarbeit oder durch ausgeklügelte Maschinen, viele Menschen ziehen den frisch gepressten Orangensaft dem haltbar gemachten Saft vor. Was bei diesem Frische-Erlebnis zur Genüge übrig bleibt, sind die Orangenschalen und Einweg-Plastikbecher, in denen der Saft häufig serviert wird. 

2019 hat das italienische Designstudio Carlo Ratti Associati (CRA) das Müllproblem als Basis genommen, um aus genau diesem “Problem” eine “Lösung” zu schaffen. Denn aus den Orangenschalen lässt sich ein Bio-basierter Kunststoff herstellen, der dann zu Plastikbechern weiterverarbeitet werden kann.

Aus Müll werden Plastikbecher

Entstanden ist die experimentelle Saftbar mit dem Namen “Feel the Peel”. Über eine markante Spirale auf dem Dach werden über 1.000 Orangen Stück für Stück vor Ort zu Saft verarbeitet und verkauft. Danach landen die ausgepressten Schalen in einem Behälter und werden zum Trocknen aufbewahrt. 

Erst jetzt kommt das eigentlich Besondere dieser Saftbar: Aus den getrockneten und geriebenen Schalen wird zusammen mit Polylactid (PLA) der besagte bio-basierte Kunststoff hergestellt. Vor Ort werden aus diesem “Orangen-Kunststoff” mit einem 3D-Drucker Plastikbecher gedruckt, die dann für den Verkauf des Orangensaftes genutzt werden. Nach Gebrauch lässt sich der Becher nach Aussagen des Designstudios recyclen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Saftbar als Beispiel für Kreislaufwirtschaft

“Das Prinzip der Kreislaufwirtschaft ist ein Muss für aktuelle Projekte”, sagte Carlo Ratti, Gründer des gleichnamigen Designstudios in einer Pressemitteilung. In diesem Sinne sollte durch die Saft-Bar das Prinzip der Kreislaufwirtschaft an einem einfachen Beispiel erklärt werden. “Feel the Peel” war 2019 auf verschiedenen Veranstaltungen in Rimini und Mailand in Italien ausgestellt.

Beitragsbild: Feel the Peel

Unterstütze die Arbeit von Nicolai Hackbart und anderen Autor:innen mit einem GNM+ Abo!

Schon ab 3,50 € pro Monat kannst du unabhängigen und vor allem Positiven Journalismus fördern.
Schließe jetzt ein Probeabo ab und profitiere von exklusiven Vorteilen wie z. B. dem digitalen & gedruckten Jahresrückblick 2021!

GNM+

Nicolai Hackbart

Nicolai Hackbart hat Medienmanagement studiert, bereits während seines Studiums eine eigene Nachrichtenplattform auf Social Media betrieben und ist seit März 2021 für Social Media sowie die Organisation der Redaktion beim Good News Magazin verantwortlich. Sein Lebensmotto: "Hinterlasse diese Erde ein Stückchen besser, als du sie vorgefunden hast" - Robert Baden-Powell

Diese Good News könnten dich auch interessieren