Werbeflächen der Stadt werden neu vergeben

Stuttgart will sexistische Werbung untersagen

von | 22. Januar, 2021

In Stuttgart soll sexistische und diskriminierende Werbung in Zukunft untersagt sein – nach einem Antrag der Grünen. Dafür soll ein Kriterienkatalog erstellt werden, um zu definieren, was Werbung in Zukunft beinhalten darf. Die Werbeflächen der Stadt werden bald neu vergeben, deswegen könnten die Änderungen schon bald zu sehen sein.

„In Stuttgart sollte Werbung, die Menschen aufgrund ihres Geschlechts, ihres Glaubens, ihrer politischen Anschauung, ihres Alters, ihrer Behinderung, ihrer Herkunft, ihrer Sprache, aufgrund rassistischer Zuschreibungen oder ihrer Zugehörigkeit zu einer Berufsgruppe diskriminiert, ob in der bildlichen Darstellung oder durch ihre Botschaft, keinen Platz haben“

So steht es in dem Antrag der Grünen.

Quelle: Stuttgarter Nachrichten, Deutschlandfunk Nova; Bild: Unsplash / Tobias Moore

Unterstütze die Arbeit von David Gaedt und anderen Autor:innen mit einem GNM+ Abo!

Schon ab 3,50 € pro Monat kannst du unabhängigen und vor allem Positiven Journalismus fördern.
Schließe jetzt ein Probeabo ab und profitiere von exklusiven Vorteilen wie z. B. dem digitalen & gedruckten Jahresrückblick 2021!

GNM+

David Gaedt

Durch einige Zufälle habe ich 2016 nach meinem Abitur mit der jetzigen Facebook- und Instagram-Seite des Good News Magazins gestartet und habe dort nur positive Nachrichten verbreitet. Nach einigen Jahren als Hobby habe ich 2020 durch erneute Zufälle grandiose Menschen kennengelernt, mit denen wir die Professionalisierung des Good News Magazins gestartet haben. So sind wir heute über 25 Personen, die gute Nachrichten beim GNM verbreiten! Außerdem konnte ich 2021 erfolgreich mein Bachelorstudium im Sportmanagagement abschließen.

Diese Good News könnten dich auch interessieren