Eines der weltweit größten Solardächer eingeweiht

6.000 Solarmodule auf dem Stadiondach decken den Energiebedarf des SC Freiburg

von | 11. August, 2022

Am 16. Juli weihte der SC Freiburg mit einer 2,4-Mega-Watt-Anlage eines der weltweit größten Solardächer auf einem Fußballstadion ein.

Der SC Freiburg nutzte seine Pause zwischen den Spielen gegen den spanischen Erstligisten Rayo Vallecano und den französischen Erstligisten Stade Rennes für die symbolische Einweihung seines neuen Solardachs: Freiburgs Oberbürgermeister Martin Horn, SC-Vorstand Oliver Leki sowie der Vorstand des Sponsors und Energieversorgungsunternehmens badenova, Heinz-Werner Hölscher, weihten mit einem übergroßen Stromschalter die Anlage ein.

„Ein besonders sonniger Tag für Freiburg. Das Solardach des Europa-Park Stadions ist ein klares Statement von Stadt, Sport-Club und badenova für Klimaschutz, Nachhaltigkeit und Erneuerbare Energien.”

Freiburgs Oberbürgermeister Martin Horn
Einweihung Solardach SC Freiburg c badenova

Einweihung des Solardachs des SC Freiburg | Bild: badenova

Erzeugung von circa 2,3 Millionen kWh Solarstrom pro Jahr

Nach Abschluss der Bundesliga-Saison im Mai dieses Jahres wurde mit der Montage der über 6.000 Solarmodule begonnen. Noch sind letzte Restarbeiten zu erledigen, bevor in der zweiten Septemberhälfte das Solardach in Betrieb genommen werden kann.

Mit einer Spitzenleistung von 2.387 Kilowattpeak (kWp) wird das Dach auf dem Europa-Park-Stadion circa 2,3 Millionen kWh Strom pro Jahr erzeugen und somit den derzeit prognostizierten Jahresstrombedarf des Stadions CO₂-frei decken können.

Beitragsbild: badenova

Unterstütze die Arbeit von Viktoria Franke und anderen Autor:innen mit einem GNM+ Abo!

Schon ab 3,50 € pro Monat kannst du unabhängigen und vor allem Positiven Journalismus fördern.
Schließe jetzt ein Probeabo ab und profitiere von exklusiven Vorteilen wie z. B. dem digitalen & gedruckten Jahresrückblick 2021!

GNM+

Viktoria Franke

Unsere Chefredakteurin Viktoria begann noch während des Studiums, als Sportjournalistin durch die Welt zu ziehen. Mittlerweile berät sie kleine Einzelkämpfer und große Unternehmen in ihrer Innen- und Außenkommunikation und organisiert weltweit Pressebereiche bei Sportevents. Good News sind bei all dem Trubel genau so wichtig für ihre mentale Gesundheit wie ein Stück Schokolade.

Diese Good News könnten dich auch interessieren