grüne Träume

Wenn deine Bettwäsche die Umwelt schützt

von | 10. September, 2021

Präsentiert von noca (Anzeige) © noca

noca ist die erste Marke für klimapositive Bettwäsche. Sie produzieren vegan, fair und in Bio-Qualität.

Die Textil- und Bekleidungsindustrie ist vor allem durch ihren hohen Wasserverbrauch, die genutzten Chemikalien und die entstehenden Emissionen zu einem großen Teil für den Klimawandel mitverantwortlich. 1.7 Milliarden Tonnen CO2 produziert sie jährlich.

Durch diesen großen Einfluss auf die Umwelt könnten Veränderungen in der Branche aber auch viel bewirken. Klimaneutrale Produktionen und ein nachhaltigeres Kaufverhalten auf Seiten der Konsument:innen sind Ansätze, um genau diese Veränderungen umzusetzen.
Hier setzt das Erfurter Startup noca an: die junge Marke ist die erste, die klimapositive Bio-Bettwäsche produziert.

fair, vegan und nachhaltig

Lisa und Ergin, ein Ehepaar aus Erfurt und Gründer:innen von noca, waren selbst lange erfolglos auf der Suche nach bezahlbarer Bio-Bettwäsche. Als der Frust zu groß wurde beschlossen sie, es in die eigene Hand zu nehmen: Sie gründeten noca, um selbst vegane und klimapositive Bettwäsche anzubieten.

“Unser Ziel ist es, Bio-Bettwäsche auf den Markt zu bringen, welche über die Standards der Branche hinausgeht und trotzdem preisgünstig ist.”

Klimapositiv bedeutet dabei Zweierlei: Klimaneutralität der eigenen Produktion erreichen und sich darüber hinaus für eine positive Klimabilanz einsetzen. noca produziert seine Bettwäsche ressourcenschonend mit 40 Prozent Solarenergie und kompensiert die nicht reduzierbaren Treibhausgase durch Gold Standard Umweltschutzprojekte. noca will Lösungen für sauberes Kochen in Entwicklungsländern fördern und in Projekte für erneuerbare Energien investieren.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Um darüber hinaus einen positiven Einfluss auf Umwelt und Klima zu haben, pflanzen sie sieben Bäume für jedes Produkt, das sie verkaufen. Auf diese Weise wird nicht nur die Umwelt bereichert, sondern mit jedem 15. verkauften Produkt wird ein Arbeitstag für Einheimische in Ländern wie Madagaskar, Nepal oder Kenia geschaffen.

Eine selbstgewählte Richtlinie für noca sind die Nachhaltigkeitsziele der UN. Diese beziehen sich, neben dem Klimaschutz, auch auf die Ankurbelung der Wirtschaft und den Abbau sozialer Ungleichheiten. 16 von 17 dieser Ziele strebt noca bereits an, u.a. indem sie in der Türkei fair produzieren. Auch die von noca unterstützten Projekte tragen dazu bei.

“Dank der langjährigen Projekte unseres Partners Eden Reforestation Projects in unterentwickelten Gebieten haben wir die Möglichkeit, eine faire Beschäftigung der Einheimischen dort zu unterstützen, damit diese ihr eigenes Land, das für die Industrialisierung zerstört wurde, wieder aufbauen können.”

Wenn schon bio, dann auch richtig

Neben der klimapositiven Produktion ist ihre Bio-Qualität Aushängeschild von noca. Alle Produkte bestehen aus 100% GOTS zertifizierter ägäischer Bio-Baumwolle aus der Westtürkei. 

GOTS steht für “Global Organic Textile Standard” und ist ein anerkanntes Bio-Siegel für einheitliche ökologische und soziale Standards in der Textilindustrie. Siegelgeber:innen sind vier internationale Organisationen, die sich 2008 für das Siegel zusammengeschlossen haben. GOTS bestätigt unter anderem

  • die Verwendung von biologisch erzeugten Naturfasern 
  • die Einhaltung von festgelegten Sozialkriterien 
  • die Überprüfung der gesamten Produktionskette 
  • die unabhängige Bewertung und Zertifizierung.
noca Bio-Bettwäsche
© noca

Alles für einen guten Schlaf

nocas Produktpalette umfasst momentan Spannbettlaken, Kopfkissen- und Bettdeckenbezüge in verschiedenen Stoffen und Farben:

  • Jersey: Waldgrün, Grau Melange
  • Popeline: Braun Melange
  • Satin: Natur

Alle Produkte werden plastikfrei verpackt und klimaneutral versendet. Auch die Details der Bettwäsche sind komplett natürlich: das Start-up verwendet Holzknöpfe aus Buchsbaumholz anstelle von Plastikknöpfen oder Reißverschlüssen. 

Wer sich lieber selbst von der Qualität überzeugen möchte, kann Probe-Schlafen: Interessierte können die Produkte 30 Nächte lang testen.

“gemeinsam träumen” – dank Crowdfunding

noca steht als Start-up noch am Anfang und sucht Unterstützer:innen, die ihre Vision teilen. Per Crowdfunding wollen sie ihre Ziele erfüllen.

Nur wenn wir gemeinsam träumen, können wir die Welt verändern!”

© noca

Die erste Hürde von 5500 Euro soll bis zum 26. September 2021 erreicht werden. Mit diesem Geld wollen die Gründer:innen erste Ausgaben wie Mietkautionen und Büroausstattung abdecken. Einen grünen Bonus gibt es auch: noca möchte beim Erreichen des Betrages 100 Bäume pflanzen.

Hier ist natürlich noch nicht Schluss. Mit steigenden Etappen sollen weitere Ziele des Start-ups umgesetzt werden. Sie wollen zusätzliche Zertifizierungen erwerben, weitere Produkte und Farben ins Sortiment aufnehmen und andere gemeinnützige Organisationen unterstützen.

Alle weiteren Informationen zu noca und ihrer Bio-Bettwäsche findest du hier.

Beitragsbild: © noca

Unterstütze die Arbeit von Julia Verstraelen und anderen Autor:innen mit einem GNM+ Abo!

Schon ab 3,50 € pro Monat kannst du unabhängigen und vor allem Positiven Journalismus fördern.
Schließe jetzt ein Probeabo ab und profitiere von exklusiven Vorteilen wie z. B. dem digitalen & gedruckten Jahresrückblick 2021!

GNM+

Julia Verstraelen

Ich liebe schon immer Worte und Sprache und studiere deswegen Online-Redaktion in Köln. Egal ob in Filmen, Gedichten oder Videospielen – gute Geschichten begeistern mich einfach. Umso besser natürlich, wenn die Geschichten auch noch eine schöne Message haben. Aus diesem Grund schreibe ich jetzt auch für das Good News Magazin: um die wirklich guten Stories erzählen zu können!

Diese Good News könnten dich auch interessieren