Nach nur drei Monaten

Lippe bei Paderborn: Fluss-Renaturierung bringt Artenvielfalt zurück

von | 8. Juli, 2021

Nicht nur wir Menschen kommen endlich wieder an altbekannten Orten zusammen. Bei Paderborn-Sande in Nordrhein-Westfalen tun es uns zahlreiche Vogelarten gleich:  Uferschwalben, Flussregenpfeifer, Grünschenkel und Kiebitze kehren an die Lippe zurück, um zu leben, zu balzen und zu brüten. Wie wir Menschen eben. Denn auf einer 14 Hektar großen Fläche wurde die Lippe renaturiert. Ein voller Erfolg für die Artenvielfalt der Flusslandschaft. 

Back to the roots

Über 220 Kilometer fließt die Lippe von ihrer Quelle in Bad-Lippspringe im Nordosten Nordrhein Westfalens bis Wesel und mündet dort in den Rhein. In ihrer natürlichen Form bot sie Schutz- und Lebensraum für unfassbar viele Tier- und Pflanzenarten. Doch durch künstlich angelegte Flussläufe wurde dieses Öko-System gestört: Durch gerade Stein-Ufer hatten Bachforellen keine Versteckmöglichkeiten, bei der erhöhten Fließgeschwindigkeit konnten Jungfische und kleinere Tiere keinen Halt finden und die Auenlandschaften rund um den Fluss wurden abgeschnitten. Deshalb startete die Bezirksregierung die Renaturierung der Lippe.

Let it flow

Der so neu entstandene Flusslauf kann sich völlig frei von menschlichen Eingriffen entfalten. Dazu wurde der geradlinige Verlauf aufgebrochen. Nun kann sich die Lippe und ihr gesamtes Ökosystem auf einer Fläche von 14 Hektar neue natürliche Wege suchen. So ist die Lippe jetzt nicht nur länger (der Abschnitt war zuvor 650 Meter lang, nun misst er über einen Kilometer), die neu entstandene Auenlandschaft zieht nach nur drei Monaten zahlreiche Tiere und Pflanzen an.

Die verschiedenen Vogel- und Fischarten, die an und in der Lippe nun ein neues Zuhause haben, werden es noch eine Weile sehr ruhig haben. Denn aus Gründen der Nachhaltigkeit der Aktion, bleibt das Naturschutzgebiet vorerst ganz sich selbst überlassen. Für Menschen ist der Zutritt erstmal verboten.

Dein Abo beim Good News Magazin ❤️

Ermögliche unabhängigen Journalismus und werde Teil einer positiven Bewegung!

Du kannst dir kein Basis-Abo leisten? Schreib uns gerne eine Mail an [email protected] und wir schenken es dir. Vertrauen ist Ehrensache.

INSERT_STEADY_CHECKOUT_HERE

Beitragsbilder: NZO-Gmb

Unterstütze die Arbeit von Paul Esser und anderen Autor:innen mit einem GNM+ Abo!

Schon ab 3,50 € pro Monat kannst du unabhängigen und vor allem Positiven Journalismus fördern.
Schließe jetzt ein Probeabo ab und profitiere von exklusiven Vorteilen wie z. B. dem digitalen & gedruckten Jahresrückblick 2021!

GNM+

Paul Esser

Ich habe mich schon immer mehr für Lösungen als für Probleme interessiert. Deshalb schreibe ich für das Good News Magazin. Wenn ich das gerade nicht mache, bin ich vermutlich auf irgendeinem Sportplatz und spiele Fußball – oder tue so, als würde ich Zeitung lesen. Unter @paulesser_ könnt Ihr mir gerne auf Instagram folgen!

Diese Good News könnten dich auch interessieren