Diversität für den Bundestag

Brand New Bundestag verkündet seine Top50 der Bundestag Kandidierenden

von | 10. August, 2021

Die Initiative Brand New Bundestag unterstützt eine neue Generation von Politiker:innen in ihrem Wahlkampf, für die Bundestagswahl am 26. September 2021.

Warum ist das wichtig?

Der Bundestag ist das Parlament und die Gesetzgebung der Bundesrepublik Deutschland. Dieser entscheidet beispielsweise über die Wahl der Bundeskanzler:innen, den Bundeshaushalt und die Bundeswehr. Seit der letzten Wahl am 24. September 2017, regieren 709 Abgeordnete, die zum größten Teil männlich und durchschnittlich 50 Jahre alt sind.

Doch laut Brand New Bundestag habe „mittlerweile fast jede:r Vierte der Gesamtbevölkerung eine Einwanderungsgeschichte  –  der Bundestag spiegelt das mit einem Anteil von 8% nicht annähernd wieder.“

Was ist der Brand New Bundestag?

Der Brand New Bundestag wurde 2019 initiiert, um mehr Diversität in den zukünftigen Bundestag zu bringen.

„Denn nur wenn Menschen angemessen repräsentiert sind, können gute Entscheidungen für die gesamte Bevölkerung getroffen werden.“

Brand New Bundestag

Die Initiative möchte ein Bindeglied für die kandidierenden Politiker:innen und die Bevölkerung darstellen. Es soll progressive, zukunftsorientierte, innovative Politik gemacht werden und zwar mit dem Blick auf: 

Eine Jury wählte in einem anhand unterschiedlicher Kriterien, die Kandidat:innen aus, welche der BNB unterstützen würde. Mithilfe von strategischer Beratung, inhaltlichen Workshops, Kampagnen und den eigenen Fähigkeiten sollen sich die Kandidat:innen gegen die feste Konkurrenz der bestehenden Regierung durchsetzen.

Für die kommende Bundestagswahl, am 26. September 2021, kandidieren mit Unterstützung des BNB:

Reem Alabali-Radovan, linkes Foto: Integrationsbeauftragte von Mecklenburg-Vorpommern 
SPD (Schwerin)

Edwin Greve, mittleres Foto: Migrationsrat Berlin e.V.
Die Urbane (Neukölln)

Cansel Kiziltepe, rechtes Foto: Ökonomin
SPD (Friedrichshain-Kreuzberg/Prenzlauer Berg Ost)
Kreisvorsitzende der SPD (Friedrichshain-Kreuzberg)

Armand Zorn: Digitaler Stratege
SPD (Frankfurt am Main)

Nuha Sharif-Ali: Politikwissenschaftlerin, Soziologin
Die Linke (Fulda)

Awet Tesfaiesus: Rechtsanwältin
Bündnis 90/Grüne (Hessen)

Dr. Franka Kretschmer: promovierte Wissenschaftlerin Umwelt- & Energietechnik
Projektmanagerin Digitalisierung & Migration
parteifrei (Magdeburg/Schönebeck)

Joe Chialo: „Ich hab da ein Problem mit Quoten“
CDU (Berlin Spandau/Charlottenburg-Nord)
war in der Jury des Eurovision Song Contest 2019

Clara Bünger: Mitbegründerin des Rechtshilfe Projektes: Equal Rights Beyond Borders
Die Linke (Erzgebirge)
Juristin Schwerpunkt: Menschenrechte, Solidarität

Kassem Taher Saleh: „Sachsen ist bunt und vielfältig“
Bündnis 90/Grüne (Dresden)
studierte Bauingenieurwesen, ist Bauleiter

Hier findest du die anderen Kandidat:innen und hier die Initiative Brand New Bundestag.

Unterstütze die Arbeit von Cara Buchborn und anderen Autor:innen mit einem GNM+ Abo!

Schon ab 3,50 € pro Monat kannst du unabhängigen und vor allem Positiven Journalismus fördern.
Schließe jetzt ein Probeabo ab und profitiere von exklusiven Vorteilen wie z. B. dem digitalen & gedruckten Jahresrückblick 2021!

GNM+

Cara Buchborn

Floskeln, Wortspiele und schlechte Quellenarbeit kommen an unserer Chefredakteurin nicht vorbei. Cara ist die Kritikerin der Kritiker:innen mit ganz viel Empathie und Herz. Im kommenden Frühjahr schließt sie ihr Journalismus Studium ab. Sie fordert Menschen gerne heraus, die Welt, ihr Leben, ihre Einflüsse und ihr Umfeld neu zu betrachten. Journalismus ist für Cara die Möglichkeit, Zusammenhänge darzulegen, Zugang zu Wissen zu ermöglichen und Fakten einzuordnen.

Diese Good News könnten dich auch interessieren

Good-Newsletter

Melde dich jetzt kostenlos an und erhalte jedes Wochenende unsere Good News der Woche.

Datenschutz

Bald kommt Post!