Tierfotograf Geert Weggen

So habt ihr Eichhörnchen noch nie gesehen

von | 29. März, 2022

Seit mehreren Jahren widmet sich der schwedische Fotograf Geert Weggen den roten Eichhörnchen in seinem Outdoor-Studio. Wir zeigen die schönsten Bilder.

Es wirkt fast wie in einem Disney-Film, aber es passiert wirklich: Irgendwo in einem schwedischen Wald kommen tagtäglich Eichhörnchen in das Outdoor-Studio von Geert Weggen, um dort für ihn zu modeln. Mit den richtigen Mini-Requisiten posen sie als beim Holzfällen, mit Nussknackern, spielen Klavier oder reiten auf Drachen.

Eichhörnchen in Action

Das Kuriose: Weggen nutzt nach eigenen Angaben zwar Photoshop, aber nur, um Stützen von Requisiten oder Futternäpfe zu retuschieren. Was die Eichhörnchen auf den Bildern machen, ist aber vollkommen echt. Weggen knipst immer im richtigen Moment.

Dank seiner Bilder wurde der Schwede mehrfach ausgezeichnet, zahlreiche Fachzeitschriften veröffentlichen seine Bilder. Ab und zu bietet er Workshops für ein bis zwei Personen in seinem Outdoor-Studio an – immer dann, wenn Eichhörnchen-Babys zur Welt kommen. 

Wir zeigen euch die schönsten und kuriosesten Bilder, die Weggen in den letzten Jahren geschossen hat.

Alle Fotos ©Geert Weggen | www.geertweggen.com

Mehr über die Arbeit von Geert Weggen findet ihr auf seiner Website oder natürlich auf seiner Instagram-Seite!

Beitragsbild: ©Geert Weggen

Unterstütze die Arbeit von Paul Esser und anderen Autor:innen mit einem GNM+ Abo!

Wer jetzt ein Abo abschließt, erhält z. B. unser Printmagazin, von den Autor:innen vorgelesene Artikel und Zugang zu weiteren exklusiven Artikeln im Online-Magazin. Damit ermöglichst du unsere Arbeit, unterstützt Positiven Journalismus und wirst Teil einer positiven Bewegung!

 

GNM+

Paul Esser

Paul Esser ist stellvertretender Chefredakteur beim Good News Magazin. Wenn er gerade keine Medien macht oder konsumiert, studiert er Politikwissenschaften und Psychologie. Warum das alles? Lösungen waren schon immer spannender als Probleme!

Diese Good News könnten dich auch interessieren