Das Plastikflaschen-Projekt

von | 22. August, 2020

Ozeankind® e.V. hat Konzept für Recycling entwickelt

Ein kleiner, unscheinbarer Laden mitten im kleinen Dorf Kendwa im Norden der Insel vor der Küste Ostafrikas. Auf den ersten Blick einer von vielen Läden an dieser Straße – doch in diesem Laden kann man nichts kaufen. Das farbige Schild mit der Aufschrift „Recycling Swop Shop“ lässt uns schon vermuten, was sich hinter der alten Eisentür verbergen könnte. Doch spätestens, wenn der kleine Laden seine Türen öffnet wird sofort klar, was es mit dem Laden auf sich hat. Denn dann kommen sie von allen Seiten – Kinder mit Säcken oder Tüten voller gesammelter Einwegplastik-Flaschen. 

Der Ozeankind®-Swop Shop

Die Kids haben die Flaschen überall in ihrem Dorf gesammelt: ob zuhause, am Straßenrand oder am Strand. Und sie wollen sie eintauschen. Doch statt Geld oder Süßigkeiten bekommen die Kinder im ersten offiziellen Ozeankind®-SwopShop der Welt ausschließlich Dinge, die sich entweder einfach wünschen (und die sie sich oft nicht leisten könnten) oder die sie schlicht benötigen: von Seife über Schulhefte bis hin zu Schuhen, Solarlampen oder Fußballschuhen – alles finanziert durch den Verein Ozeankind® e.V. selbst oder durch zusätzliche Spenden lokaler Unternehmen. Der Ozeankind® Swop Shop setzt an vielen Punkten an. Die Kinder werden „empowert“ und lernen so selbst aktiv zu werden. Und die Plastikflaschen werden aus der Natur entsorgt, das wieder rum bedeutet weniger Umweltbelastung und Gesundheitsschäden für die Menschen. Die Flaschen werden recycelt und die benötigen Waren gehen zurück in die Community. Eine nachhaltige WIN -WIN -WIN Situation.

Das Problem mit den Plastikflaschen

Der Tourismus auf der kleinen Insel Sansibar wächst rasant. Gut für die Menschen, die dank der Urlauberinnen und Urlauber nun über eine zusätzliche Einnahmequelle haben. Doch die Sache hat einen Haken: immer mehr Touristen konsumieren immer mehr Plastikflaschen, auch mangels Alternativen vor Ort. Und das zusätzlich zu den Flaschen, die ohnehin von den Einheimischen konsumiert werden. Ein Recyclingsystem, wie man es aus Ländern wie Deutschland kennt, gibt es in Tansania nicht. Wenn die Flaschen nicht wie in diesem Fall von einem privaten Recycling-Unternehmen, dem lokalen Recyclingpartner von Ozeankind®, gesammelt und bestmöglich recycelt werden, landen sie normalerweise auf einer der zahlreichen legalen oder illegalen Müllkippen oder in der Natur.

Über Ozeankind® e.V.

„Dass aus dem Ozeankind®-Projekt mal so ein richtiger eingetragener Verein mit Fördermitgliedern, Spendenbescheinigungen, einer unfassbar tollen Community und vor allem mit eigenen Recyclingprojekten wird, war auf gar keinen Fall unser Plan. Es hat sich alles gefügt, weil wir damals unserem Herzen gefolgt sind.“ 
– Marina und Micha, Köpfe, Gründer*in und Vorstand des Vereins.

Ozeankind e.V. setzt sich sowohl national als auch international mit Bildungs- und Recyclingprojekten für Kinder vor allem gegen die Vermüllung durch Einwegplastik ein. Dieser SwopShop ist das bisher größte Projekt von Ozeankind. Weitere Projekte sind bereits in Planung. Auch Du kannst Teil davon werden und Projekte wie dieses unterstützen: Ozeankind e.V.

Gepostet von Ozeankind e.V. am Samstag, 29. August 2020
Unterstütze die Arbeit von David Gaedt und anderen Autor:innen mit einem GNM+ Abo!

Schon ab 3,50 € pro Monat kannst du unabhängigen und vor allem Positiven Journalismus fördern.
Schließe jetzt ein Probeabo ab und profitiere von exklusiven Vorteilen wie z. B. dem digitalen & gedruckten Jahresrückblick 2021!

GNM+

David Gaedt

David Gaedt ist Gründer des Good News Magazins, das er 2016 als Hobby auf Social Media startete. 2020 lernte er Florian Vitello und Lucia Oiro kennen – gemeinsam begann die Professionalisierung des Mediums und so besteht das GNM heute aus über 25 Personen, die gute Nachrichten und Lösungsansätze verbreiten! David studierte Sportmanagement und ist darüber hinaus ein passionierter Fußball-Fan. Sein Lieblingssport lehrt ihn im Alltag und Geschäftsleben auch in schwierigen Zeiten am Ball zu bleiben. Davids Spezialfähigkeit: Herausforderungen und Rückschläge in positive Energie umwandeln.

Diese Good News könnten dich auch interessieren

Good-Newsletter

Melde dich jetzt kostenlos an und erhalte jedes Wochenende unsere Good News der Woche.

Datenschutz

Bald kommt Post!