Innovation mit Köpfchen: Recyclingboxen statt Styropor

von | 20. Januar, 2021

An der Technischen Universität Dresden entwickeln Forscher:innen ein nachhaltiges Isolationsmaterial für Verpackungen, das zukünftig das umweltschädliche Styropor ersetzen kann. Ihre ersten Transportboxen für den Versand frischer Waren werden sogar schon von der easy2cool GmbH verkauft. Styropor, das frische Lebensmittel oder Medikamente kühl halten kann, ist biologisch nicht abbaubar und kann sich in kleinsten Partikeln in der Umwelt verbreiten. Die Verpackung aus Altpapierfasern der Dresdener Naturstofftechniker:innen leistet nicht nur die gleichen Isolationseigenschaften, sondern ist auch vollkommen recycelbar.

Quelle: MDR Wissen, Titelbild: Bas Emmen – Unsplash

Unterstütze die Arbeit von Jana Moeller und anderen Autor:innen mit einem GNM+ Abo!

Wer jetzt ein Abo abschließt, erhält z. B. unser Printmagazin, von den Autor:innen vorgelesene Artikel und Zugang zu weiteren exklusiven Artikeln im Online-Magazin. Damit ermöglichst du unsere Arbeit, unterstützt Positiven Journalismus und wirst Teil einer positiven Bewegung!

 

GNM+

Jana Moeller

Diese Good News könnten dich auch interessieren