"Es sind ganz viele, die einfach mithelfen"

Nach Flutkatastrophe: Tausende Freiwillige helfen vor Ort

von | 18. Juli, 2021

Eine Flutkatastrophe hat ganze Dörfer verwüstet. Nun organisieren unzählige Menschen Hilfsaktionen oder unterstützen mit Spenden.

Ihr alle habt die Bilder bereits gesehen: Im Westen Deutschlands ließ eine Flutkatastrophe kleine Bäche zu reißenden Flüssen werden. Autos wurden weggeschwemmt, Häuser zerstört und ganze Dörfer unbewohnbar gemacht. Um das Leid und die Ängste der Betroffenen zu beschreiben, gibt es vermutlich keine richtigen Worte. 

Als Good News Magazin legen wir den Fokus auf das Gute und Inspirierende – auch in dieser schrecklichen Jahrhundert-Flut. Denn der Einsatz und die Hilfsbereitschaft der tausenden Menschen, die gerade aus allen Ecken des Landes zusammenkommen, berühren uns nicht nur. Sie schenken Mut und Hoffnung. 

Wir berichten über einen Bruchteil der unzähligen Hilfsaktionen und zeigen euch, wie auch ihr die Menschen vor Ort selbst unterstützen könnt!

Mit Traktoren gegen die Flutkatastrophe  

Natürlich sind die Feuerwehr, das Technische Hilfswerk und die Rettungsdienste gerade rund um die Uhr im Dauereinsatz. Sie leisten Unglaubliches. Genauso beeindruckend ist der Einsatz der tausenden freiwilligen Helfer:innen, die sich fast zeitgleich mit den ersten Eilmeldungen auf den Weg in die betroffenen Gebiete gemacht haben. Sie versuchen Ordnung in die Katastrophe zu bringen, organisieren zum Beispiel Schlafplätze oder helfen bei Aufräumarbeiten.

So machen sich unter anderem hunderte Bäuerinnen und Bauern aus ganz Deutschland auf den Weg, um mit ihren großen Traktoren, Radladern und Güllefässern schnelle Hilfe zu leisten. Sie sind teilweise stundenlang unterwegs, um die Einsatzkräfte schnell und unbürokratisch unterstützen zu können.      

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

“Es sind ganz viele, die einfach mithelfen”

Gerade in den sozialen Medien bieten unfassbar viele Menschen ihre Hilfe an oder organisieren selbst Hilfsaktionen. Die Hilfsbereitschaft und Solidarität der Menschen ist unglaublich. Das hat auch Familie Halverscheid aus Hagen erfahren. Die Fluten trafen das Dorf und den Bauernhof der Familie mit voller Härte. In ihrer Verzweiflung bat die Familie im Internet um Hilfe beim Aufräumen des verwüsteten Hofes. 

Und tatsächlich: Es kamen überwältigend viele Helfer:innen. “Hier sind Menschen, die kenne ich gar nicht. Es sind ganz viele, die einfach helfen”, sagte Sarah Halverscheid dem WDR.

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

„Da sind wir keine Gegner mehr, da sind wir einfach Hagener, die helfen wollen“

Auch das Haus von Dominik Fischer und seiner Familie ist umgeben von Unmengen an Schlamm-Massen, in der ersten Etage stand das Wasser zwei Meter hoch. Seit mehreren Tagen hilft ihm jetzt seine ganze Fußballmannschaft von SC Concordia Hagen. Und nicht nur die, auch die Ortsrivalen von der Mannschaft Hagen 11 packen mit an. „Im Moment überwiegen fast sogar die Freudentränen, wenn man diese Hilfsbereitschaft sieht“, so Dominik zum Team der Lokalzeit aus Dortmund. Und auch der Mannschaftstrainer zeigte sich berührt von der tatkräftigen Unterstützung: „Da sind wir keine Gegner mehr, da sind wir einfach Hagener, die helfen wollen.“

Nach Flutkatastrophe: Unterkunft beim Gummibärchen-Gigant

Wirklich alle Teile unserer Gesellschaft helfen, wo sie können. So auch zahlreiche Unternehmen. Die Obi-Baumärkte stellen allen Helfenden schnell und kostenlos alles benötigte Werkzeug zur Verfügung – von Gummistiefeln bis Schaufeln und Pumpen. Und in den Obi-Märkten könnt ihr auch selbst Werkzeug spenden, das ihr aktuell nicht benötigt. 

Und auch der Gummibärchen-Gigant Haribo packt mit an. In dem Zentrallager in Grafschaft stehen Räumlichkeiten als Unterkunft für Betroffene und Einsatzkräfte bereit und es werden Sachspenden gesammelt und koordiniert.  

Was ihr tun könnt

Mittlerweile befinden sich die Wassermassen wieder auf dem Rückzug. Nun müssen die Betroffenen versorgt und die Dörfer aufgeräumt werden. Es steht viel Arbeit an. Also versucht euch im Internet zu organisieren, holt Gummistiefel und Schaufeln aus dem Keller und packt mit an!

Aber natürlich hat nicht jede:r die Möglichkeit, direkt vor Ort mitzuhelfen. Doch ihr könnt auch mit Sach- oder Geldspenden den Betroffenen und den Einsatzkräften einen großen Dienst erweisen!

Hier findet Ihr eine kleine Auflistung der größten und wichtigsten Spendenaktionen. Jeder Euro kann und wird helfen!

Aktion Deutschland Hilft, Bündnis deutscher Hilfsorganisationen

Caritas international

  • Stichwort: “Fluthilfe Deutschland CY00897”
  • Caritas internation, FreiburgBank für Sozialwirtschaft Karlsruhe
  • IBAN: DE88 6602 0500 0202 0202 02
  • BIC: BFSWDE33KRL
  • Hier könnt ihr auch online spenden!

Deutsches Rotes Kreuz (DRK)

  • IBAN: DE63 3702 0500 0005 0233 07
  • BIC: BFSWDE33XXX
  • Stichwort: Hochwasser

Spenden an das Technische Hilfswerk (THW)

Spendenkonto des Landes Rheinland-Pfalz

  • Empfänger: Landeshauptkasse Mainz
  • IBAN: DE78 5505 0120 0200 3006 06
  • BIC: MALADE51MNZ
  • Kennwort “Katastrophenhilfe Hochwasser”

Stadt Hagen

  • IBAN: DE 2345 0500 0101 0000 0444
  • Verwendungszweck “Hochwasser Hagen”
  • Für Sachspenden könnt ihr auch die Stadt per Mail unter [email protected] oder telefonisch unter 02331 207 5199 kontaktieren!

Stadt Leverkusen

  • IBAN: DE40 3755 1440 0100 1262 26
  • Verwendungszweck: “Leverkusen hilft”
  • Falls ihr eure Hilfe anbietet möchtet, könnt ihr euch an [email protected] wenden.

Stadt Euskirchen

  • IBAN: DE20 3825 0110 0001 0000 17
  • BIC: WELADE D1 EUS
  • Stichwort: “Spende Hochwasser”

Herzenssache e.V. – Hilfe für Kinder und Jugendliche 

  • Sparda-Bank Südwest 
  • IBAN: DE63 5509 0500 0000 0000 33
  • BIC: GENODEF1S01
  • Sparda-Bank Baden-Württemberg
  • IBAN: DE59 6009 0800 0000 0000 33
  • BIC: GENODEF1S02
  • Spendenstichwort: Hochwasserkatastrophe
  • Hier könnt ihr online spenden!

Hochwasserhilfe: Spenden für Hochwasser-Betroffene

Hochwasserkatastrophe: Solidarische Spendenaktion 

Stiftung RTL – Wir helfen Kindern e.V.

  • Empfänger: Stiftung RTL
  • Konto: DE55 370 605 905 605 605 605 
  • Bank: Sparda-Bank West e.G.
  • BIC: GENODED1SPK
  • Verwendungszweck: Unwetter
  • Oder per SMS mit dem Stichwort “Unwetter” an die 44844 (10€/SMS ggf. + Transportkosten)
  • Hier könnt ihr auch online spenden! Gebt dazu im Freitextfeld das Stichwort “Unwetter” an.

Hatten hilft e.V.

  • Kontoinhaber: Hatten hilft e.V.
  • Kontonummer: DE12 2805 0100 0093 5629 32
  • Landesparkasse zu Oldenburg
  • Verwendungszweck Landwirte im Einsatz
  • Spendenquittung unter [email protected]
  • Mit dieser Spendenaktion unterstützt ihr helfende Landwirte, Gärtner und Mittelständler vor Ort bei der Finanzierung von Sprit für An- und Abreise, Reparaturen an Geräten usw.

Unter www.hochwasserhilfe-navi.de könnt ihr auch nach einer Stadt oder einer Postleitzahl suchen, um direkt dorthin zu spenden.

Kennt ihr noch weitere Spenden- oder Hilfsaktionen?

Dann kontaktiert uns gerne über unsere Social-Media-Kanäle oder per Mail an [email protected]. Wir wollen diese Liste immer weiter vergrößern!

Quelle Symbolbild: Technisches Hilfswerk (THW)

Unterstütze die Arbeit von Paul Esser und anderen Autor:innen mit einem GNM+ Abo!

Schon ab 3,50 € pro Monat kannst du unabhängigen und vor allem Positiven Journalismus fördern.
Schließe jetzt ein Probeabo ab und profitiere von exklusiven Vorteilen wie z. B. dem digitalen & gedruckten Jahresrückblick 2021!

GNM+

Paul Esser

Paul Esser ist stellvertretender Chefredakteur beim Good News Magazin. Wenn er gerade keine Medien macht oder konsumiert, studiert er Politikwissenschaften und Psychologie. Warum das alles? Lösungen waren schon immer spannender als Probleme!

Diese Good News könnten dich auch interessieren