Antworten der Redaktion und der Community des Good News Magazin

Zum Weltglückstag – was macht uns glücklich?

von | 20. März, 2022

Die Generalversammlung der Vereinten Nationen rief in ihrer Resolution 66/281 vom 12. Juli 2012 den 20. März zum International Day of Happiness aus. Mit dem heutigen Weltglückstag soll die Bedeutung von Glück und Wohlbefinden als universelle Bestrebung im Leben der Menschen anerkannt werden. 

Die Resolution wurde von Bhutan initiiert, das seit den frühen 1970er Jahren den Wert des nationalen Glücks anerkennt und das Ziel des Bruttonationalglücks verfolgt. 

Denn Glück ist schwer ohne eine Anerkennung in öffentlichen politischen Zielen möglich. 2017 führte die UN daher 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung ein, die unter anderem darauf abzielen, die Armut zu beenden, die Ungleichheit zu verringern und unseren Planeten zu schützen – drei wichtige Aspekte, die zu Wohlbefinden und Glück führen. 

Wir haben anlässlich des Weltglückstags in unserer Redaktion und in unserer Community gefragt: Was macht euch glücklich?

Anlässlich des Weltglückstags 2022

Was macht unsere Redaktion glücklich?

„Mich machen viele Sachen glücklich, wie z.B. Sport, Familie, Freunde und Essen. Was ich wirklich einzigartig finde, ist, wenn ich unterwegs bin und sehe, wie sich fremde Menschen in alltäglichen Situationen helfen oder einfach freundlich zueinander sind. Auch selber Gutes tun macht wirklich sehr glücklich. Hier reichen kleine aufmerksame Gesten, die eigentlich sehr banal sind. So war ich vor kurzem als Hertha BSC Fan bei der kläglichen 1:4 Niederlage gegen Eintracht Frankfurt im Berliner Olympiastadion (natürlich unter Einhaltung der Corona-Maßnahmen). Auf dem Weg zur Bahn ist einem Frankfurt Fan der Schal runtergefallen, ohne dass er es gemerkt hat. Ein dahinter laufender Hertha-Fan nahm den Schal und rannte der Person hinterher, um ihr das verlorene Stück wieder zu geben. Dass Helfen glücklich macht ist auch wissenschaftlich bewiesen: GEO, BR und viele weitere Quellen bestätigen das.“

David Gaedt, Gründer Good News Magazin
Weltglückstag - Bibiliothek in Kopenhagen

Die Bibliothek in Kopenhagen | Bild: Good News Magazin / Viktoria Franke

„Für den Moment selbst macht mich Achtsamkeit glücklich: Ein Schmetterling im Winter, ein wahnsinniges Gitarrenriff in einem Song oder eine grandiose Zeile in einem Drehbuch. Doch die nachhallendste Wirkung haben Bibliotheken. Egal wo auf der Welt und wie stark das Heimweh, der Besuch einer Bibliothek ist Glück. Copenhagen, Calgary oder Chemnitz: Ich kann die Augen schließen und weiß genau, in welcher Ecke der dortigen Bibliothek ich gerade gern wäre. Warum sie mich so glücklich machen? Weil dort alles lagert: Wissen, Hoffnung, Ablenkung, Geschichte, Demokratie, Austausch, Liebe…kurz: Bücher! Ohne sie wäre mein Leben unglücklich. Und ein netter Nebeneffekt? Anscheinend lebe ich durchs Lesen länger.“

Viktoria Franke, Chefredakteurin

“Es klingt unfassbar kitschig, und wahrscheinlich ist es das auch, aber für mich ist Glück zuhause sein. Oder vielleicht besser: Das Gefühl von zuhause sein. Weil ich gar nicht so genau weiß, was oder wo oder wer dieses Zuhause eigentlich ist. Na klar, das ist, an den Schritten zu hören, wer gerade die Treppe hochläuft oder nur durch den Geruch schon im Flur zu wissen, was Mama gerade kocht. Aber Zuhause ist auch der Sonntagabend auf dem Sportplatz, der (Achtung, wieder Kitsch) Blick auf den Heidelberger Sonnenuntergang, der Spaziergang mit guten Freunden und ein geliebtes Youtube-Video. Wer danach sucht, warum Zuhause glücklich macht, erfährt, dass ein gemachtes Bett, die richtigen Blumen oder besondere Wandfarben helfen. Ich glaube, Zuhause reicht.”

Paul Esser, Stellvertretender Chefredakteur
Weltglückstag - Sonne

Die Sonne macht viele Beitragende aus Redaktion und Community glücklich | Bild: Ivana Cajina / Unsplash

“Die Sonne hat viele Superkräfte, das steht außer Frage. Aber der Ausschuss von Serotonin im Gehirn ist wohl meine Liebste. Die ersten warmen Sonnenstrahlen im Frühling zaubern mir jedes Jahr aufs Neue ein Lächeln ins Gesicht. Wenn ich die Vögel zwitschern höre, schon bevor ich die Augen öffne. Wenn ich die Wärme auf meinem Gesicht spüre, während ich den morgendlichen Kaffee auf der Terrasse trinke. Wenn die Menschen draußen wieder T-Shirts tragen – obwohl es noch zu kalt dafür ist. Der Tag, an dem ich meine Winterjacke zuhause lassen kann, meine Sonnenbrille raussuche und den Reifendruck meines alten Fahrrads testen sollte. Der Tag, an dem ich mir das erste Eis im Hörnchen – Orange und Zitrone – kaufe und mit Freunden am See Musik höre. Der Tag macht mich glücklich.”

Mona Westholt, Praktikantin

Singen macht mich glücklich. Eine der ersten Wahrnehmungen, die wir als Menschen (wahrscheinlich) haben, ist das Hören und Fühlen des rhythmischen Herztons. Klang und Musik sind tief in uns verankert und wecken Emotionen und Erinnerungen. Für mich selber fühle ich den Moment und singe, wenn ich mich freue oder auch, wenn ich es brauche. Meine Stimme vor anderen oder mit anderen erklingen zu lassen erforderte auch oft Mut. Es ist ein besonderer Austausch, ein ganz besonderes Gefühl mit anderen Musik und Glück zu teilen – das macht es auf wundersame Weise mehr.“

Lucia Oiro, Gründerin und Qualitätsmanagerin Good News Magazin

“Alle Szenarien, welche mir in den Kopf kommen, wenn ich an Glück denke, verbindet eine Tatsache: ein Gefühl von Wärme und Erfülltheit. Ich bin immer dann richtig glücklich, wenn ich im Hier und Jetzt lebe. Manchmal eine frühe in Hoffnung getränkte Morgenstunde, wenn die Straßen noch leer, aber die Sonne schon stark ist. Manchmal nur ein Blick in die Augen einer guten Freundin, wenn wir merken, dass wir gefunden haben, wonach wir suchten. Das Öffnen der Fenster, erste Schritte im Neuschnee, Kaffee und Kuchen an einem Sonntag. Momente, in denen mich Dankbarkeit und Sorglosigkeit überkommt, weil ich nirgends bin außer eben dort, wo ich gerade bin. Der norwegische Autor Erlin Kagge schrieb einmal in seinem Buch über die Stille: “Die Welt verschwindet, wenn man in ihr aufgeht” – und das ist Glück für mich. Wenn man wirklich das Gefühl hat zu leben, dann ist das Glück mit einem. Wenn man mit dem Kopf dort ist, wo auch gerade die eigenen Beine stehen.”

Mara Betjemann, Redakteurin
Weltglückstag - Wald - Pixabay fietzfotos

Ein Waldspaziergang macht viele glücklich | Bild: fietzfotos/Pixabay

„Glück ist so viel – das erste Eis im Frühling, die leuchtenden Farben des Abendhimmels, Musik, die erste herzliche Umarmung einer Freundin nach einer langen Zeit, ein ausgedehnter Waldspaziergang, Yoga am Morgen, selbstgemachte Pizza,…. Ich könnte noch ganz lange weitermachen. Glück ist für mich aber vor allem auch zu sehen, wie Menschen gemeinsam an großartigen Ideen arbeiten, eigene Projekte starten und damit genau das tun, was sie erfüllt. Und ein noch größeres Glück ist es, Teil davon zu sein: Unser GNM-Team ist voller Menschen, die inspirieren und mich immer wieder aufs Neue dankbar sein lassen, Teil davon zu sein. Glück ist für mich eng verbunden mit dem tiefen Gefühl von Dankbarkeit und Zukunftsoptimismus und ich bin unglaublich froh darüber, so viele Menschen in meinem Umfeld zu haben, die genau das auslösen.”

Nina Kegel, Stellvertretende Chefredakteurin

„Was ist Glück für mich? Ich könnte jetzt sehr tiefgründig über vorteilhafte Fügungen im Leben sinnieren oder darüber, wie unbeschreiblich die bloße, menschliche Existenz ist. Nicht ohne Grund ist Glück schon seit Beginn der Menschheit Gegenstand vieler Bücher und zahlreicher Artikel in den Weiten des Internets. Und irgendwo strebt doch jeder Mensch danach, oder? Sein eigenes, individuelles Glück. Und für mich liegt es vor allem in den kleinen Momenten, flüchtigen Augenblicken des Alltags. Eine liebevolle Umarmung deines Lieblingsmenschen, ein leckeres Essen oder ein schöner Spaziergang in der Natur. Menschen, die sich gegenseitig unterstützen und ohne Hintergedanken helfen. Ein Lächeln eines Passanten auf der Straße oder lachende Kinder am Eisladen. Für mich sind vor allem diese kleinen Augenblicke des Alltags großes Glück. Und jeden einzelnen sollten wir aufsaugen und in unseren Erinnerungs-Marmeladengläsern konservieren.“-

Leoni Kipka, Redakteurin

Anlässlich des Weltglückstags 2022

Was macht unsere Community glücklich?

Wir haben euch anlässlich des Weltglückstags in den sozialen Medien gefragt, was euch glücklich macht – und es gab so viele Antworten, dass wir gar nicht alle abbilden können.

Doch es gibt ein paar Reaktionen, die so oft kamen, dass sie ein Indiz dafür sein könnten, was Glück tatsächlich ist: Liebe, Familie und Freundschaft. Sonne und Natur. Tiere. Frieden.

Hier ein paar weitere Antworten aus der Vielzahl von Rückmeldungen:

Dass ich nach Tagen der Coronaisolation wieder meinen Freund umarmen darf

jannanana.batman

Musik machen und auf der Bühne spielen

simonpro_

Andere zum Lachen bringen

happyproductions

Klares, reines Wasser in allen Formen

claudiamarianne2

Wenn der Abwasch endlich mal gemacht wurde 😜

zujo_pin

Jetzt gerade, dass ich gelernt hab dass mein Sohn am 1. Weltglückstag geboren wurde ❤️

_morjanne_

Frieden, feinstaubfreie klare Luft, Waldwandern, sauberes Wasser, Bio Gemüse

jackyranch

In der Natur sitzen, in die Wolken schauen und Zeit an einem vorbei ziehen lassen.

ksntje

Gute Gespräche

helen2_0

Inneren und äußeren Frieden

yogabystephanielook

Umarmungen

madem_fii

Der Geruch des ersten Schnees in der Saison

vauelart

Zeit mit meinen Enkelkindern zu verbringen!

penthesilea55

Beitragsbild: Pexels / Pixabay

Unterstütze die Arbeit von Viktoria Franke und anderen Autor:innen mit einem GNM+ Abo!

Schon ab 3,50 € pro Monat kannst du unabhängigen und vor allem Positiven Journalismus fördern.
Schließe jetzt ein Probeabo ab und profitiere von exklusiven Vorteilen wie z. B. dem digitalen & gedruckten Jahresrückblick 2021!

GNM+

Viktoria Franke

Unsere Chefredakteurin Viktoria begann noch während des Studiums, als Sportjournalistin durch die Welt zu ziehen. Mittlerweile berät sie kleine Einzelkämpfer und große Unternehmen in ihrer Innen- und Außenkommunikation und organisiert weltweit Pressebereiche bei Sportevents. Good News sind bei all dem Trubel genau so wichtig für ihre mentale Gesundheit wie ein Stück Schokolade.

Diese Good News könnten dich auch interessieren