Vielleicht ein Grund, warum wir im Frühling wacher sind?

Vogelgezwitscher kann Stress und geistige Müdigkeit lindern

von | 13. April, 2022

Eine Studie der University of Exeter hat ergeben, dass Naturgeräusche der psychischen Gesundheit helfen könnten.

Daten von über 7.500 Menschen wurden im Rahmen des BBC-Programms Forest 404 gesammelt – einem Podcast, der eine dystopische Welt ohne Wälder darstellt. Die Teilnehmenden berichteten, dass Geräusche von Vogelgezwitscher Linderung von Stress und geistiger Müdigkeit boten, so die Studie.

Die Teilnehmer:innen der BBC-Studie hörten eine Reihe von Umgebungen, von englischen Küsten und Wäldern bis hin zu tropischen Regenwäldern in Papua Neuguinea. Therapeutische Effekte wurden durch das Hören von Landschaftsgeräuschen wie brechenden Wellen oder fallendem Regen berichtet. Das Hören von Wildtieren in diesen Umgebungen und insbesondere Vogelgezwitscher verbesserte ihr Potenzial, sich noch weiter von Stress und geistiger Müdigkeit zu erholen.

Es müssen die richtigen Vögel sein

Doch nicht jedes Vogelgeräusch hat positive Auswirkungen, der schrille Schrei einer Elster oder das beständige Klopfen des Spechts zum Beispiel ist laut einer älteren Studie von Dr. Eleanor Ratcliffe, Dozentin für Umweltpsychologie an der University of Surrey, nicht als stresslindernd einzuordnen: „Die Leute hören gerne Vogelgeräusche, die leise, hochfrequent oder ein Maß an Komplexität wie eine Melodie haben. Wenn Vogelgeräusche laut, nicht melodisch, rau, einfach oder langweilig sind, finden die Leute sie unangenehm oder stressig.“

Vogel - Specht - Pixabay

Ein wunderschönes Geräusch, wenn der Specht klopft – aber eher nicht zum Stresslindern geeignet. Bild: Ralphs_Fotos / Pixabay

Motivation zum Schutz der Natur

Die aktuelle Studie erkannte, dass Klanglandschaften ohne die Geräusche der Tierwelt den positiven psychologischen Nutzen verringerten. Zugleich waren die Teilnehmenden motivierter, die Ökosysteme der Welt zu schützen, da diese tierlosen Tonkulissen in ihren Augen eine Verschlechterung der Umweltqualität widerspiegeln.

„Der Planet erlebt einen beispiellosen ökologischen Zusammenbruch, und mit ihm verändert sich der Klang der Welt um uns herum. […] Unsere Ergebnisse zeigen, dass die Menschen nicht nur die Geräusche von Vögeln und Tieren sehr schätzen, sondern auch einen Verlust verspüren, wenn diese Geräusche fehlen.“

Becky Ripley, Produzentin von Forest 404

Beitragsbild: Oldiefan / Pixabay

Unterstütze die Arbeit von Viktoria Franke und anderen Autor:innen mit einem GNM+ Abo!

Schon ab 3,50 € pro Monat kannst du unabhängigen und vor allem Positiven Journalismus fördern.
Schließe jetzt ein Probeabo ab und profitiere von exklusiven Vorteilen wie z. B. dem digitalen & gedruckten Jahresrückblick 2021!

GNM+

Viktoria Franke

Unsere Chefredakteurin Viktoria begann noch während des Studiums, als Sportjournalistin durch die Welt zu ziehen. Mittlerweile berät sie kleine Einzelkämpfer und große Unternehmen in ihrer Innen- und Außenkommunikation und organisiert weltweit Pressebereiche bei Sportevents. Good News sind bei all dem Trubel genau so wichtig für ihre mentale Gesundheit wie ein Stück Schokolade.

Diese Good News könnten dich auch interessieren