Raus aus dem Müll

Türkische Bücherei führt über 6.000 weggeworfene Bücher

von | 13. Dezember, 2022

Eine Bücherei in der türkischen Hauptstadt Ankara führt eine täglich steigende Zahl an Büchern, die von Mitarbeitenden der türkischen Müllabfuhr gesammelt wurden.

Die Müllabfuhr in Ankara geht ihrem Job mit wachsamen Augen nach. Denn in vielem, was sie im Müll der Bevölkerung finden, sehen sie mehr Wert als die vorherigen Besitzer:innen. Täglich sammeln sie circa 1.350 Tonnen Müll von über einer Million Einwohner:innen ein. Dabei konnten sie mittlerweile über 6.000 Bücher retten, die sie in einer Bibliothek der Öffentlichkeit zur Verfügung stellen.

Wie die Bücherei entstand

Als die Idee aufkam, war den Mitarbeitenden der Müllabfuhr noch nicht bewusst, dass sie eines Tages eine Bücherei eröffnen würden. Denn der eigentliche Plan war nur, die Bücher vor dem Ende zu bewahren. Dabei stauten sich mehr und mehr Exemplare an. Deshalb entschloss sich das Team, die Bücher für Freunde und Angehörige zum Lesen in einer Bücherei auszustellen. Sie konnten eine ehemalige Backsteinfabrik für ihre Zwecke erwerben, in der sie die Bücher präsentierten.

Als nicht nur die Anzahl der Bücher stetig stieg, sondern auch das Interesse von Anwohner:innen, entschlossen sich die Müllwerker:innen, die Bibliothek der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Besucher:innen können nicht nur Bücher aus 17 Kategorien ausleihen, sondern auch ihre ausgelesenen Bücher dort spenden. So hofft die Müllabfuhr in Zukunft die Zahl der weggeworfenen Bücher zu reduzieren.

Besonders beliebt in der Bücherei ist die Kinderabteilung, in der viele Comics ausgestellt werden, aber auch Literatur, die sie für die Schule benötigen. Auch eine große Sektion mit wissenschaftlicher Literatur lässt sich in der alten Fabrik finden.

Das Projekt Recycling expandiert

Inzwischen konnte das Team der Müllabfuhr bereits so viele Bücher sammeln, dass sie begonnen haben, diese zu sortieren und teilweise an andere Büchereien zu spenden. Ein besonderes Anliegen ist es, die Bücher an Bedürftige weiterzugeben. Eine hohe Nachfrage bekommen sie von ländlichen Schulen. Deshalb ist die Idee einer mobilen Bücherei entstanden. Die Mitarbeiter:innen entschieden sich, einen alten Müllwagen umzubauen, sodass er fortan Bücher in ländliche Regionen transportieren konnte. Auf diesem Weg hofft das Team, insbesondere abgelegene Schulen zu erreichen. Spender:innen können sich dann auch an die Bücherei wenden und der Wagen holt ihre alten Bücher ab.

Der Bücherei bietet viele Bücher für Kinder in ihrer Kinderabteilung an
Bildung für Kinder, besonders auf dem Land, ist der Bücherei sehr wichtig | Bildquelle: depositphotos.com

Die Leitung der Müllabfuhr unterstützt das Engagement der Mitarbeitenden sehr. Es trage zu ihrem Wohlbefinden bei und würde gleichzeitig auch weggeworfenen Gegenständen eine zweite Chance verleihen:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Was als Projekt für Familie und Freunde begann, wurde zur Leidenschaft des Teams der Müllabfuhr.

Die Bücherei ist nur ein Beispiel der Projekte, die von den Müllwerker:innen auf die Beine gestellt wurden. Aus Zubehör der Müllabfuhr und weggeworfenen Gegenständen baute das Team unter anderem Musikinstrumente und gründete eine eigene Band. In der Zukunft wollen sie mehr und mehr des Mülls, den sie einsammeln, re- und upcyceln.

Beitragsbild: HeyDimitriy | depositphotos.com

Unterstütze die Arbeit von Lara Schmalzried und anderen Autor:innen mit einem GNM+ Abo!

Wer jetzt ein Abo abschließt, erhält z. B. unser Printmagazin, von den Autor:innen vorgelesene Artikel und Zugang zu weiteren exklusiven Artikeln im Online-Magazin. Damit ermöglichst du unsere Arbeit, unterstützt Positiven Journalismus und wirst Teil einer positiven Bewegung!

 

GNM+

Lara Schmalzried

Lara ist Praktikantin beim Good News Magazin. Neben ihrem Studium in Medienmanagement liebt sie es, sich sprachlich auszutoben und damit am besten anderen Menschen ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern - was gibt es da Besseres als ein paar Good News?

Diese Good News könnten dich auch interessieren