Wie eine gelangweilte Familie ihre Nachbarschaft in Monty Pythons Comedy Show verwandelt

Silly Walks: „Beginne bitte unverzüglich albern zu laufen.“

von | 23. Januar, 2021

Die Familie Koto aus Yorkshire in Nordengland forderte ihre Nachbarn zu „Silly Walks“ auf. Also auf der täglichen Quarantäne-Spazierrunde so albern wie möglich herumzulaufen. Die kleinen Einlagen wurden von der Türkamera der Kotos festgehalten und unterhalten auf Instagram nicht nur die gesamte Ortsgemeinschaft.

Vom Trott zum Trottel

In den etwas ereignislosen Zeiten der Quarantäne ist es selbstverständlich, dass Menschen in Frust, Trott oder Langeweile verfallen. Viele wiederum regt die Monotonie aber auch zu mehr Kreativität an. Es braucht nur einen emotionalen Anstoß. So stellte sich Liz Koto im April 2020 plötzlich vor, wie die „Silly Walks“ aus Monty Pythons „Flying Circus Show“ in ihrer Nachbarschaft zum Leben erwachen könnten – und sich damit auch auf Distanz alle gegenseitig zusammen zum Lachen bringen.

The Ministry of Silly Walks

Gedacht, getan! Vor ihrem Haus sperrte Liz den Fußweg mit zwei Schildern ab, erklärte die Zone zum „Ministerium für alberne Gangarten“ und schrieb dazu: „Wir sind hier alle zusammen. Also lasst uns Spaß haben, solange wir können!“. Mit der Kamera ihrer Türklingel filmt die Familie seitdem, wie Jung und Alt nun regelmäßig in komischster Weise ihr Haus passieren.

Kreativität gefragt

Liz‘ Idee ist ein großer Erfolg in Yorkshire: Jeden Tag darf sie neue kreative Antworten ihrer Nachbarn bewundern. Von tollpatschigem Gehampel über originelle Tanz-Choreographien bis hin zu kleinen Fitness-Workouts oder Catwalks in Karnevalskostümen ist alles dabei. So erschaffen nicht nur professionelle Künstler:innen Unterhaltung in schweren Zeiten. Jeder Mensch wird angeregt, im Alltag einen kleinen Teil seiner kreativen Persönlichkeit zu leben. Oder auch einfach mal sich wieder wie ein kleines Kind zu fühlen.

Gemeinsam Lachen

Auf ihrer Instagram-Seite: yorkshire.silly.walks postet Liz die Videos, an denen sich bereits 51.200 Menschen amüsieren. Auch andere Menschen haben sich von dem Einfall inspirieren lassen und posten auf eigenen Seiten und unter #yorkshiresillywalks die Kreativität ihrer Nachbarn. Es ist ein guter Moment, in der direkten Umgebung näher zusammenzuwachsen und Austausch anzuregen. Und vor allem: Es ist ein großer Spaß! Vielleicht fühlt sich die ein oder andere Person hier auch inspiriert und es entstehen in den nächsten Wochen ein paar neue „ministries of silly walks“.

Beitragsbild: Aline Dassel / Pixabay

Unterstütze die Arbeit von Jana Moeller und anderen Autor:innen mit einem GNM+ Abo!

Schon ab 3,50 € pro Monat kannst du unabhängigen und vor allem Positiven Journalismus fördern.
Schließe jetzt ein Probeabo ab und profitiere von exklusiven Vorteilen wie z. B. dem digitalen & gedruckten Jahresrückblick 2021!

GNM+

Jana Moeller

Diese Good News könnten dich auch interessieren