Pflastersteine aus Plastikabfall

von | 8. Januar, 2021

Das kenianische Start-up Gjenge Makers will langfristig den Bedarf an nachhaltigen und erschwinglichen Baumaterialien in Kenia und Afrika decken. Das soziale Unternehmen orientiert sich dabei an den vier Sustainable Development Goals Nummer 8, 9, 11 und 13. Die ersten Produkte sind Pflastersteine, die aus recyceltem Plastik und Sand bestehen.

„Die Gjenge-Pflastersteine sind sehr angenehm. Es fühlt sich an, als würde man auf Gummi laufen, weil sie Plastik enthalten. Sie sind umweltfreundlich und sehen gut aus, denn wir haben unterschiedliche Farben.“

Programmleiterin Ann Muthoni.

Die Good News im Video:

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Bild: stock.adobe/Gajus

Unterstütze die Arbeit von David Gaedt und anderen Autor:innen mit einem GNM+ Abo!

Schon ab 3,50 € pro Monat kannst du unabhängigen und vor allem Positiven Journalismus fördern.
Schließe jetzt ein Probeabo ab und profitiere von exklusiven Vorteilen wie z. B. dem digitalen & gedruckten Jahresrückblick 2021!

GNM+

David Gaedt

Durch einige Zufälle habe ich 2016 nach meinem Abitur mit der jetzigen Facebook- und Instagram-Seite des Good News Magazins gestartet und habe dort nur positive Nachrichten verbreitet. Nach einigen Jahren als Hobby habe ich 2020 durch erneute Zufälle grandiose Menschen kennengelernt, mit denen wir die Professionalisierung des Good News Magazins gestartet haben. So sind wir heute über 25 Personen, die gute Nachrichten beim GNM verbreiten! Außerdem konnte ich 2021 erfolgreich mein Bachelorstudium im Sportmanagagement abschließen.

Diese Good News könnten dich auch interessieren