Mit kreativen Ideen gegen die “Angst vorm Arztbesuch"

Ein Besuch bei Ärztin und Arzt wird zum Erlebnis

von | 18. November, 2022

Iatrophobie nennt man die Angst vor Ärzt:innen oder medizinischen Behandlungen. Laut Schätzungen sind davon alleine in Deutschland rund zwei Millionen Menschen betroffen. Schlechte Erfahrungen oder die Angst vor Kontrollverlust können Patient:innen in regelrechte Panikzustände versetzen. Umso schöner, wenn Ärzt:innen versuchen, bereits den Kleinen den Arztbesuch so angenehm wie möglich zu gestalten.

Mit dem Cabrio durchs Krankenhaus 

Bei Children’s Health in Orange County, Kalifornien sieht man Kinder ab jetzt in kleinen Elektroautos durch die Flure flitzen. Die extra entwickelten Autos mit dem Namen “Shogo” transportieren nicht nur die jungen Patient:innen, sondern auch deren Infusionen und Überwachungsgeräte. “Shogo” das sich aus dem japanischen mit “in die Zukunft schweben” übersetzen lässt, soll Kindern Lachen und Trost spenden. 

Arztbesuch
Elektoauto „Shogo“ Bild: Honda

Und es funktioniert! Die kleinen Elektroautos vermitteln bleibende positive Erinnerungen und sorgen mit ihren kreativen Raffinessen wie dem angebauten Spielzeugeimer, dem Getränkehalter, der Hupe mit verschiedensten Soundoptionen und sogar einem anpassbaren Nummernschild für jede Menge strahlender Augen! Nun können die Kleinen ganz alleine von Termin zu Termin fahren. Ein voller Erfolg – Bei den Clio Health Awards 2022 wurden die Idee und das dazugehörige  Video der glücklichen Kinder sogar mit der Silberstatue ausgezeichnet. 

Als Prinzessin, Ritter oder Pirat:in?

Verkleiden kann man sich nur an Fasching, Karneval oder Halloween? Die Zahnarztpraxis “Dentiland” in Berlin ist Deutschlands erste Märchen-Zahnarztpraxis und zeigt, dass Verkleidung ganzjährig Freude bringen kann. 

Die Praxis ist mit  Liebe zum Detail eingerichtet von Dr. Anne Heinz, um Kindern die allseits bekannte “Angst vorm Zahnarzt” zu nehmen. 

Im Märchenland 

Durch den berühmten Schrank von Narnia gelangt man in das Wartezimmer, das nichts mit einem herkömmlichen Wartezimmer zu tun hat. In der Mitte des Raumes steht ein riesiger hohler Baum, in dem sich Kinder mit Videos aus der Natur entspannen können. Die Wände erinnern an einen Wald und die Decken bestehen aus einem dichten Blätterdach, zwischen dem hier und da, ein paar Lichter funkeln. Im Hintergrund spielt ruhige Musik, die an das Disneyland erinnert und einen vergessen lässt,  dass man sich eigentlich in einer Zahnarztpraxis befindet.

Arztbesuch
Wartezimmer der Zahnarztpraxis Dentiland | Bild: Steffen Dittbrenner

Durch einen Gang, der an ein Schloss erinnert, gelangt man zu den einzelnen Zimmern, die alle unterschiedliche Themen haben. Im Raum von Simba zum Beispiel werden die Zähne sauber gemacht und gegenüber befindet sich das Aufwachzimmer, in dem Kindern nach einer Operation unter einem Meer von kleinen Sternen ganz entspannt erwachen können. Auch eine Unterwasserwelt gibt es. Mithilfe von Tauchermasken ist eine Lachgasbehandlung nur noch halb so schlimm und wann bekommt man schonmal die Gelegenheit, mit Nemo und Dori durch den Ozean zu schwimmen?

Arztbesuch
Behandlungsraum Nemo | Bild: Steffen Dittbrenner

Ein Erlebnis für alle Sinne

Gerüche, Melodien, Märchenlandschaften – alles, um Kindern zu zeigen, dass ein Besuch beim Zahnarzt oder Zahnärztin keineswegs etwas ist, wovor man Angst haben muss. Geduld und Ehrlichkeit ist bei Kindern dabei genauso wichtig, wie auch bei Erwachsenen. “Die Zahnarztangst ist in 50 Prozent der Fälle von den Eltern ausgehend“, meint Dr. Anne Heinz. Kinder anschwindeln, um ihnen die Angst zu nehmen, ist dabei nicht ratsam. “Es ist total smart, ehrlich zu den Kindern zu sein. Es ist in Ordnung, wenn du Angst hast, es ist gar kein Problem! Ich werde für dich da sein und dich die ganze Zeit unterstützen und wir machen nichts, was du nicht möchtest! Das könnte man zum Beispiel sagen.” 

Ob mit Autos oder einer Märchenlandschaft: Ärztliche Besuche der Zukunft scheinen entspannter.

Beitragsbild: pexels.com

Unterstütze die Arbeit von Sophia Schweizer und anderen Autor:innen mit einem GNM+ Abo!

Wer jetzt ein Abo abschließt, erhält z. B. unser Printmagazin, von den Autor:innen vorgelesene Artikel und Zugang zu weiteren exklusiven Artikeln im Online-Magazin. Damit ermöglichst du unsere Arbeit, unterstützt Positiven Journalismus und wirst Teil einer positiven Bewegung!

 

GNM+

Sophia Schweizer

Sophia ist Redakteurin beim Good News Magazin. Als Kind wollte sie unbedingt einmal so werden wie Karla Kolumna, umso stolzer wäre sie wohl, wenn sie wüsste, dass sie nun für das erste Magazin für Positiven Journalismus in Deutschland schreiben darf - Sensationell!

Diese Good News könnten dich auch interessieren