Grundeinkommen in Spanien in Kraft

von | 2. Juli, 2020

Nicht bedingungslos, aber eine wichtige wirtschaftliche Neuerung

Das Grundeinkommen in Spanien ist vergleichbar mit Hartz IV oder Sozialhilfe – beides gab es dort bisher nicht landesweit. Das Einkommen gilt jedoch nicht nur für Arbeitssuchende und auch bisherige, regionale Hilfen werden weiterlaufen und sind mit der neuen Leistung kombinierbar. 

Zahlen und Fakten zum Grundeinkommen

Seit Juni 2020 erhalten schätzungsweise 850.000 bedürftige Haushalte das neue Einkommen, was ca. 2,3 Millionen der 50 Millionen Einwohner sind. Allein lebende Erwachsene haben Anspruch auf 462 Euro pro Monat. Familien bekommen pro Kopf zusätzlich 139 Euro, insgesamt sind es maximal 1015 Euro pro Haushalt. Das Einkommen und die Vermögensverhältnisse der Antragsteller:innen sollen genau geprüft werden, so die Regierung. Ihr monatliches Einkommen muss unter der Mindestgrenze von circa 1000 Euro liegen, damit sie einen Anspruch geltend machen können. Außerdem müssen sie seit mindestens einem Jahr in Spanien leben.

Spaniens Minister für die Sozialversicherung, Luis Escrivá sagt laut der Tagesschau: „Das Grundeinkommen ist gekommen, um zu bleiben.“ Es soll auch nach den Corona-Krisenmonaten weitergeführt werden. Es handelt sich hierbei also nicht um das bedingungslose Grundeinkommen. Dennoch ist es ein Lichtblick am Horizont für viele Haushalte. Spanien ist laut dem FMI von allen Ländern am härtesten wirtschaftlich betroffen. So musste nun kürzlich auch die Fluglinie Air Europa auf ein Rettungspaket der spanischen Regierung zurückgreifen.

Titelbild: © Juan Gomez / Unsplash

Unterstütze die Arbeit von David Gaedt und anderen Autor:innen mit einem GNM+ Abo!

Schon ab 3,50 € pro Monat kannst du unabhängigen und vor allem Positiven Journalismus fördern.
Schließe jetzt ein Probeabo ab und profitiere von exklusiven Vorteilen wie z. B. dem digitalen & gedruckten Jahresrückblick 2021!

GNM+

David Gaedt

Durch einige Zufälle habe ich 2016 nach meinem Abitur mit der jetzigen Facebook- und Instagram-Seite des Good News Magazins gestartet und habe dort nur positive Nachrichten verbreitet. Nach einigen Jahren als Hobby habe ich 2020 durch erneute Zufälle grandiose Menschen kennengelernt, mit denen wir die Professionalisierung des Good News Magazins gestartet haben. So sind wir heute über 25 Personen, die gute Nachrichten beim GNM verbreiten! Außerdem konnte ich 2021 erfolgreich mein Bachelorstudium im Sportmanagagement abschließen.

Diese Good News könnten dich auch interessieren