Champs-Élysée: Vom Verkehrschaos zur grünen Oase

von | 13. Januar, 2021

Nachdem sich die einst ikonische Prachtstraße Avenue des Champs-Élysée zuletzt eher als Sinnbild für Massentourismus, Verschmutzung durch Autoverkehr und kapitalistische Dekadenz hervorgetan hatte, kündigte die Pariser Oberbürgermeisterin, Anne Hidalgo, nun einen großen Wandel an. Bis zum Jahr 2030 soll die achtspurige Straße zur Hälfte durch Fußgängerzonen und Grünflächen ersetzt werden. Zusätzliche Tunnel aus Bäumen sollen die Luftqualität verbessern. Das Endergebnis, so Hidalgo, werde ein „außergewöhnlicher Garten“ werden, der die Champs-Élysée ökologischer, inklusiver und beliebter mache.

Quelle: BI, Foto: J Shim – Unsplash

Unterstütze die Arbeit von Florian Vitello und anderen Autor:innen mit einem GNM+ Abo!

Schon ab 3,50 € pro Monat kannst du unabhängigen und vor allem Positiven Journalismus fördern.
Schließe jetzt ein Probeabo ab und profitiere von exklusiven Vorteilen wie z. B. dem digitalen & gedruckten Jahresrückblick 2021!

GNM+

Florian Vitello

Diese Good News könnten dich auch interessieren